Fiese Witze

  1. Was macht ein Leprakranker auf dem Fußballfeld?
    Er läßt sein Bein stehen…
  2. Ein Patient geht grübelnd durch die Flure eines Krankenhauses:
    „Krabben? Hummer? Austern?“
    Kommt sein Arzt vorbei und sagt:
    „Nein – Krebs, Herr Müller!“
  3. Wieviele Einwohner hat die von der Bergwerkskatastrophe heimgesuchte Ortschaft Lassing?
    200 und ein paar zerquetschte…
  4. Wo findet man eine Schildkröte ohne Beine?
    Da, wo man sie hingesetzt hat…
  5. Ein junges Mädchen ist fertig mit der Welt und will ins Wasser gehen. Sie geht auf die Brücke über der Bucht von Manhatten  und will gerade springen, da spricht sie ein junger Matrose an:
    „Tu es nicht, es gibt so vieles, wofür es sich zu leben lohnt! Ich lege morgen ab und fahre nach Europa und wenn Du willst, dann verstecke ich Dich an Bord und bringe Dir jeden Tag zu essen. Ich mache Dich glücklich und Du machst mich glücklich. Was hast Du schon zu verlieren?“
    Sie geht darauf ein und er schmuggelt sie an Bord. Wie abgemacht bringt er ihr jede Nacht etwas zu Essen ins Rettungsboot und treibt es wild mit ihr bis zum Morgengrauen. Aber nach drei Wochen wird das Mädchen entdeckt und zur Rede gestellt: „Ich hatte eine Abmachung mit einem Matrosen, er bringt mich nach Europa und ich schlafe dafür jede Nacht mit ihm.“ Darauf der Kapitän: „Das glaub ich ihnen, das hier ist die Fähre nach Staten Island…“
     
  6. Was macht eine Frau, wenn sie ein leeres Blatt Papier anstarrt?
    Sie liest sich ihre Rechte durch…
  7. Der König läßt bekanntgeben, daß er seine Tochter zur Vermählung freigibt. Deshalb versammeln sich alle Untertanen und der König spricht zu ihnen:
    „Derjenige, dem diese Feder aufs Haupt schwebt, wird meine Tochter heiraten.“
    Und er läßt die Feder fallen.
    Und die Menge: PUST PUST PUST…
     
  8. „Ihr Sohn hat mich ‚alte Kuh‘ genannt, was sagen Sie dazu?“
    „Ich hab ihm schon so oft gesagt, er soll die Leute nicht nach dem Äußeren beurteilen…“
  9. Die alte Dame fragt am Strand den kleinen Max:
    „Werden hier viele Wracks angeschwemmt?“
    „Nein, Sie sind das erste…“
     
  10. Claudia Nolte ist mit dem Auto verunglückt und hat sich dabei schwer verletzt.
    Warum? Der Airbag ist nicht aufgegangen – er hat sich geekelt…
  11. Warum reisen siamesische Zwillinge so gern nach England?
    Damit der andere auch mal fahren darf…
     
  12. Wir haben einen Hund, der hat keinen Namen und auch keine Beine:
    Wozu auch – wenn man ihn ruft, kommt er sowieso nie…
  13. Familie Schneider, hat ein behindertes Kind, keine Arme, keine Beine, keinen Rumpf, nur ein Kopf.
    Heiligabend: Der Kopf liegt auf dem Sofa und quengelt: „Papa, Papa, wann ist denn endlich Bescherung, darf ich jetzt mein Geschenk aufmachen?“
    Papa Schneider: „Nein, mein lieber Kopf, wir warten noch ein bißchen!“ Zehn Minuten später:
    Kopf: „Papa, bitte, bitte…“
    Papa: „Ok, dann mach.“
    Also rollt der Kopf vom Sofa, knallt gegen den Tannenbaum, reißt schließlich durch wildes Hin- und herbewegen seines Mundes das Paket auf und sagt schließlich:
    „Ooch, schon wieder ’ne Mütze…“ (…ich hätte doch so gern Rollerblades gehabt.)
     
  14. Ein Matrose kommt von einer langen Seereise wieder in seinem Heimathafen an und begibt sich sogleich ins nächste Bordell. Er fragt nach einem Mädchen, welches ihm einen blasen soll. Er geht mit ihr auf’s Zimmer und sie macht sich ans Werk. Nach 10 Minuten nimmt sie ihn raus und fragt:
    „Sag‘ mal, wird der denn überhaupt nie steif!“
    Er antwortet: „Der soll ja auch nicht steif werden, sondern sauber…“
  15. Was hat man mit dem Gewebe gemacht, das bei Michael Jacksons Schönheitsoperationen übrig geblieben ist?
    Lionel Richie…
     
  16. Was ist schwarz und läuft gegen das Klavier?
    Stevie Wonder…
  17. Was haben Ray Charles‘ Eltern als Strafe getan, wenn Klein-Ray besonders unfolgsam war?
    Sie haben die Möbel in ihrer Wohnung umgestellt…
     
  18. Tausche schwer verständliches Buch über Empfängnisverhütung gegen gebrauchten Kinderwagen …
  19. Was muß ein süßes Mädchen tun, um zu einem entzückenden kleinen Nerz zu kommen?
    Dasselbe, was ein süßer junger Nerz tun muß, um zu einem entzückenden, kleinen Nerz zu kommen…
     
  20. Warum werden in die Space-Shuttle Raumfähren der NASA keine Sitzplätze mehr eingebaut?
    Die 30 Sekunden kann man auch stehenbleiben…
  21. Was ist ein Surfer für einen Hai?
    Eine Brettljause…
     
  22. Das böse Schweinchen trifft die gute Fee im Wald:
    „Nun, Du kleines Schweinchen, Du hast zwei Wünsche frei!“
    „Siehst Du diesen Baum? Schlage einen Nagel so rein, daß niemand auf dieser Welt ihn herausziehen kann. Niemand!“
    „Gut, erledigt. Weiter!“
    „Ziehe ihn heraus…“
  23. Da unterhalten sich zwei Opas ueber Geburtstagsgeschenke:
    „Ich werde meiner Frau zum Geburtstag eine Gasmaske schenken.“
    „Wieso denn das?“
    „Na, erstens wird sie dadurch schoener, zweitens ist der Mundgeruch weg und drittens, wenn ich ihr den Schlauch zuhalte, stemmt sie wie ’ne 18jaehrige…“
     
  24. Eine ältere Dame kommt in eine Zoohandlung und schaut sich die vielen Tiere an. Vor dem Papageienkäfig bleibt sie stehen  und fragt:
    „Na du kleiner bunter Vogel, kannst du auch sprechen?“
    Darauf der Papagei: „Na du alte Krähe, kannst du auch fliegen?“
  25. Welche drei Worte machen einen Hai glücklich?
    „Mann über Bord!“
     
  26. Sagt der eine zum anderen:
    „Ich glaube, meine Frau ist tot. Im Bett ist sie so wie immer, aber in der Küche sieht es aus wie Sau…“
    Kommt der Enkel zum Opa und sagt: „Opa, erzähl mir vom Tschernobyl!“
    Daraufhin meint der Opa: „Oooch, lange, sehr lange ist es her, mein Junge…“ und streichelte dem Kind zuerst den einen und dann den anderen Kopf…
  27. Feministinnen wie Alice Schwarzer verhüten mit dem Gesicht…
     
  28. Warum sitzen im Konzert die Glatzköpfe immer in der ersten Reihe?
    Damit die Einarmigen in der zweiten Reihe auch was zu klatschen haben…
  29. „Mutti, Mutti, warum sterben in unserer Familie die Leute immer so plötzlich?“

    „Mutti?“
    „Mutti??!“
    „Muuuutttiiiii….“
      
  30. Schild in einer indischen Kneipe: „Toiletten am Ende des Ganges“
  31. Ein Ostdeutscher kommt zum erstenmal in den Westen und nimmt sich ein Taxi. Es ist ein Mercedes. Nach einer Weile fragt der Ossi, was das vorne auf der Motorhaube wäre und deutet auf den Mecedes-Stern. Der Taxifahrer denkt sich: „Den nimmst Du jetzt aber kräftig auf den Arm und erklärt dem Ossi, dies sei eine Zielvorrichtung, um Rentner zu überfahren, weil es im Westen zuviele davon gibt. Für jeden überfahrenen Rentner gäbe es 500.- DM Prämie. Als nun gerade ein Rentner über die Straße geht, hält der Taxifahrer darauf zu, reißt aber im letzten Moment das Lenkrad rum und fährt an dem Rentner vorbei. Da hört er hinten einen dumpfen Schlag und der Ossi ruft: „Also, Rentner jagen müssen Sie aber noch üben – wenn ich jetzt nicht im letzten Augenblick die Tür aufgemacht hätte, hätten wir den bestimmt verpaßt…“
     
  32. Was wäre, wenn sich die Erde 30x schneller drehen würde?
    Man bekäme jeden Tag den Gehalt überwiesen, und die Frauen würden verbluten…
  33. Was ist frech?
    Wenn man eine schwangere Frau trifft und sagt: „Hallo zusammen.“
    Was ist pervers?
    Wenn man beiden die Hand gibt…
     
  34. Warum werden zur nächsten Fußball-WM nur weibliche Zuschauer zugelassen, die älter als 18 Jahre sind? Antwort: Belgien hat sich für die WM qualifiziert…
  35. Viele Wochen schon ist der Handelsvertreter unterwegs. Eines Abends geht er in ein Bordell, wirft der Puffmutter eine Handvoll zerknüllter Scheine hin und verlangt:
    „Die häßlichste, die Sie haben!“
    Die Chefin zählt schnell nach und bedeutet ihm, für soviel Geld könne er auch die Hübscheste bekommen. „Kein Interesse,“ brummt der Mann, „ich bin nicht geil – ich habe Heimweh!“
     
  36. Ein Blinder steht mit seinem Hund an der roten Ampel. Da pinkelt ihm der Hund ans Bein. Der Blinde gibt ihm darauf einen Hundekuchen. Ein anderer Mann sieht das und fragt den Blinden:
    „Sagen Sie mal, das ist aber komisch. Der Hund hat Sie gerade angepinkelt und Sie geben ihm einen Hundekuchen?“
    Darauf der Blinde: „Wissen Sie, wenn ich ihm keinen Hundekuchen gebe, weiß ich nicht, wo vorne ist und wenn ich nicht weiß, wo vorne ist, kann ich ihm nicht in den Hintern treten…“
  37. Kommt das Mädchen in die Küche und kräht:
    „Mutti, Mutti, der Milchmann …“
    Die Mutter:
    „Aber Kind, laß ihn doch!“
    Die Kleine:
    „Hab ich schon – er will nochmal…“
     
  38. …und was stand auf den Monitoren der NASA?
    TILT — game over
    Challenger is destroyed.
    Communists killed: 0
    Score: 0
    Insert next astronaut!
  39. „Sind Sie für den nächsten Tanz schon vergeben?“
    „Oh nein, ich bin noch frei!“
    „Könnten Sie dann bitte mein Bierglas halten?…“
     
  40. Was ist das Analogon eines Leprakranken im Whirlpool?
    Eine Brausetablette…
  41. Was ist 30 cm lang, am Ende bläulich und bringt Frauen zum Kreischen?
    Plötzlicher Kindstod…
     
  42. Was passiert, wenn man eine Handgranate in die Küche wirft?
    Nicht viel – das Chaos bleibt dasselbe, nur das dumme Gequatsche hört plötzlich auf…
  43. Abgetriebene Kinder sollen demnächst auch in die Stammbücher aufgenommen werden. Unter welcher Rubrik? Entfernte Verwandte…
     
  44. „Mammi, Mammi, da schwimmt ein Skelett in unserem Piranhabecken!“
    „Mammi… Mammi… MAAAAAAAAMMMI!!!!!!!“
  45. „Mammi, Mammi, alle sagen ich bin ein Monster!“
    „Nein, mein Kind, schließ Deine drei Augen und schlaf…“
     
  46. Der Ostern-Renner im Baumarkt: Das „INRI“-Set:
    Drei Nägel und ein Hammer…
  47. Wie lautet das Motto eines lepra-kranken Hochspringers?
    Nur nicht den Kopf verlieren…
     
  48. Neulich beim Chef des Städtischen Krematoriums.
    Ring… ring…
    „Ja… hier Aschewitz!“
    „Hallo Chef! Wegen der Sonderschicht bin ich echt im Streß! Hab da einen Liliputaner, der fällt mir immer durch den Rost!“
    „Na gut! Bring ihn rüber, ich rauch ihn in der Pfeife!…“
  49. Nächste Stufe der Gesundheitsreform:
    Ältere Herren mit Prostata – Problemen werden nicht mehr behandelt.
    Begründung: Rentner haben Zeit zum Pinkeln…
     
  50. Der Vater kommt spät in der Nacht nach Hause. Da hört er aus dem Zimmer seiner Tochter ein Stöhnen. Besorgt öffnet er leise die Tür und muß mit ansehen, wie es sich seine Tochter mit einer Banane besorgt. Am anderen Morgen bindet er die Banane an einem Strick fest und geht, die Banane hinter sich herziehend, durch die Wohnung. Als die Tochter daraufhin einen roten Kopf bekommt, fragt die Mutter, was das zu bedeuten habe. Darauf der Vater: „Ich zeige meinem Schwiegersohn die Wohnung…“
  51. Was steht auf dem Grabstein einer Putzfrau?
    Die kehrt nie wieder…
     
  52. Mami, mir ist ganz schwindlig!“
    „Sei still! Das ist erst der Vorwaschgang!“
  53. „Wenn das euer Vater wüßte“, sagt die Witwe Henne zu den Küken, „er würde sich im Grill umdrehen…“
    Was macht eine Eskimo -Frau auf einer Eisscholle?
    Abtreiben…
     
  54. Zwei Jäger, ein alter und ein junger auf der Hirschjagd – nach stundelangem Warten erscheint ein prächtiger Hirsch auf der Lichtung. Der junge Jäger reißt das Gewehr hoch, aber der alte drückt es ihm wieder nach unten: „Nein, nicht auf den, der
    ist noch zu jung!“
    Weiterwarten, ein anderer Hirsch kommt – wieder will der junge Jäger anlegen, wieder verhindert der alte den Schuß: „Nein, der ist zu alt!“
    Einige Zeit später kommt ein gar fürchterlich zugerichteter Hirsch aus dem Wald gehumpelt- er hinkt, ist einäugig, ein Ohr fehlt ganz, das andere zerfleddert, löchriges Fell und nur noch ein paar Stummel anstelle des Geweihs. Da sagt der Senior-Jäger: „So, jetzt schieß! Auf den schießen wir auch immer…“
  55. Arbeitskollege zum stolzen Vater:
    „Was macht denn ihre kleine Tochter?“
    „Oh, die läuft schon seit zwei Wochen!“
    „Na, dann müßte sie ja bald in Hamburg sein…“
     
  56. Was ist ein Einarmiger mit einem Kartenspiel?
    Mission Impossible…
  57. Mutter und Kleinkind sitzen am Früstückstisch.
    Das Kind nörgelt: „Mutti, das Ei schmeckt nicht!“
    Die Mutter genervt: „Hör auf zu meckern und iß!“
    3 Minuten später fragt das Kind: „Mutti…? Muß ich den Schnabel auch mitessen?…“
     
  58. Die Mutter ist in der Küche und kocht gerade, als sie lautes Geschrei aus dem Bad hört. Sie rennt hin und sieht, wie ihr Mann das Baby an den Ohren durch das Wasser zieht.
    Sie: „WAS SOLL DAS??“
    Er: „Soll ich mir etwa die Hände verbrühen?“
  59. Das Luxustraumschiff passiert eine kleine abgelegene Insel bei seiner Fahrt durch den Indischen Ozean. Eine heruntergekommene Gestalt in zerfetzten Lumpen fuchtelt wild mit den Armen, springt wie verrückt am Strand hin und her und versucht offensichtlich, mit allen Mitteln auf sich aufmerksam zu machen…
    „Was hat der denn?“ fragt ein Passagier den Kapitän.
    „Ach der – der freut sich immer so, wenn wir hier vorbeikommen…“
     
  60. Der Mann erwacht aus seinem Koma. Seine Frau zieht sich gerade die schwarzen Sachen aus und sagt: „Auf Dich ist aber auch gar kein Verlaß…“
  61. Ein Betrunkener kommt nach Hause und trinkt noch einen Tee. Im Bett fragt er seine Frau:
    „Haben Zitronen eigentlich kleine gelbe Füße?“
    „Nein.“
    „Dann habe ich gerade den Kanarienvogel in den Tee gedrückt.“
     
  62. Was sagt ein Maulwurf, wenn er sich durch Belgien buddelt?
    „Macht mal Platz, Kinder!…“
  63. Weihnachtsabend bei Familie Schmidt. Die Brüder Hans und Peter sitzen unter dem Weihnachtsbaum, Hans mit einem Berg von Geschenken, Peter mit nur ein paar wenigen.
    Hans zu Peter: „Kann es sein, daß meine Eltern mich mehr lieben als dich?“
    Darauf Peter: „Kann es sein, daß du Krebs hast?“
     
  64. Ein Ehepaar ist im Zimmer eines Krankenhauses, die Frau hat vor wenigen Stunden ein Kind bekommen.
    Die Frau liegt im Bett am Fenster des Zimmers, von der Tür 8 Meter entfernt. Die Tür geht auf, ein Pfleger kommt herein und hat das Kind auf dem Arm. Plötzlich dreht sich der Pfleger um und fängt an, das Kind immer und immer wieder mit dem Kopf gegen den Türrahmen zu schlagen.
    Die Eltern sind entsetzt, können das gar nicht glauben.
    Vater: „Sagen Sie mal, was soll das denn? … unser Kind …“
    Die Frau ist vor Schreck fast ohnmächtig geworden.
    Meint der Pfleger: „April, April. Es war doch vorhin schon tot.“
  65. Ein Ehepaar kommt in ein Möbelgeschäft und möchte ein Kinderbett kaufen. Der Verkäufer fragt welche Farbe man denn gerne hätte – lieber ein blaues oder lieber ein rosafarbenes.
    Antwort: „Ein schwarzes, es war eine Fehlgeburt…“
     
  66. Papa und Sohn machen Rundflug im Sportflugzeug mit.
    Pilot: „Was ich nicht ausstehn kann, sind Quasselköppe! Wenn Sie den Flug durchhalten, ohne ein Wort zu sagen, kriegen Sie den halben Preis.“
    Danach: „Alle Achtung, Sie können wirklich schweigen, mein Herr.“
    Er: „Leicht war’s nicht, vor allem, als bei Ihrem letzten Looping mein Sohn rausfiel…“
  67. Endlich sind die beiden Teppichverleger mit dem großen Wohnzimmer fertig. Aber der neue Teppichboden hat in der Mitte noch eine Beule.
    „Das sind meine Zigaretten“, sagt der eine Arbeiter.“Ehe wir alles noch einmal rausreißen, treten wir die einfach platt.“
    Gesagt getan. Da kommt die Dame des Hauses herein.
    „Ich habe ihnen Kaffee gemacht. Und einer von ihnen hat seine Zigaretten in der Küche liegenlassen. Ach übrigens, haben Sie unseren Hamster gesehen?“ (ähem…)
     
  68. Ein Blinder geht mit seinem Hund ins Kaufhaus. In der Sportabteilung packt er seinen Vierbeiner am Schwanz und wirbelt ihn über dem Kopf.
    Eine erschreckte Verkäuferin: „Lassen Sie sofort den Hund in Ruhe!“
    Darauf der Blinde: „Man wird sich doch wohl mal umsehen dürfen…“
  69. Zwei Epileptiker unterhalten sich.
    „Ich habe gehört, Du hast gestern abend in der Disco den Breakdance – Wettbewerb gewonnen?“
    „Ja, das stimmt, aber eigentlich wollte ich mir nur eine Cola holen.“
     
  70. „Hilfe, Hilfe, Vergewaltigung!“
    „Halt das Maul, Ich brauch‘ keine Hilfe…“
  71. Kommt ein Mädchen ins Bad und sieht die Mutter unter der Dusche.
    Mädchen: „Mama, was hast du denn da?“
    Mutter: „Das ist mein Busen, den bekommst du auch einmal!“
    Mädchen: „Und was ist das da unten?“
    Mutter: „Das ist meine Schambehaarung, die bekommst du auch einmal!“
    Am nächsten Tag sieht sie den Vater unter der Dusche.
    Mädchen: „Papa, was hast du denn da?“
    Vater: „Das ist mein Penis!“
    Mädchen : „Ja ich weiß, den bekomm ich auch irgendwann einmal!“
    Vater: „Stimmt schon, aber nicht irgendwann, sondern schon nächste Woche, wenn Mama zur Kur ist!“
     
  72. Ein Cowboy reitet durch die Wüste, als er plötzlich am Horizont einen roten Schimmer entdeckt. Da er sehr neugierig ist, reitet er darauf zu um zu erfahren, was dies ist. Auf halben Weg erkennt er Rauchschwaden aufsteigen und denkt sich, daß dort etwas passiert sein muß und galoppiert nun darauf zu. Dort angekommen sieht er ein abgebranntes Haus und ein kleines Mädchen sitzt heulend vor dem Haus. Er fragt sie: „Was ist denn hier passiert?“ Das Mädchen antwortet: „Oh es ist so schrecklich. Die Indianer kamen, haben meine Eltern entführt, meine Schwester vergewaltigt und meinen Bruder ermordet.“ Darauf steigt der Cowboy von seinem Pferd herunter, macht seinen Hosenlatz auf, und sagt: „Tja Mädel, heut ist nicht Dein Tag.“
  73. Der Firmenchef ruft aus dem Büro an.
    Der kleine Ralf geht ran: „Hallo?“
    „Ich bin’s, hol mir mal die Mami.“
    „Geht nicht, die liegt mit einem Mann im Bett.“
    „Waaaas?! Hol mal die Axt aus der Garage, und hau beiden damit kräftig über den Kopf!“
    Nach zehn Minuten: „So, habe ich gemacht:“
    „Gut, jetzt schleifst Du die Mami zum Swimmingpool.“
    „Wir haben doch gar keinen Swimmingpool.“
    „Nicht? Verzeihung, falsch verbunden!…“
     
  74. Ein Mann paddelt wie wild im Wasser herum und brüllt immerzu: „HELP! HELP! HELP!“.
    Da kommt ein Passant vorbei, schüttelt den Kopf und brüllt zurück:
    „Du hättest statt Englisch lieber Schwimmen lernen sollen!“
  75. Zwei Jungs spielen mit der Schrotflinte ihres Opas herum. Einer schaut vorne ins Rohr, während der andere hinten am Abzug rumspielt. Plötzlich löst sich ein Schuß. Der vorm Rohr sieht gleich ganz anders aus. Meint der hintere: „Schau doch nicht so, ich hab mich doch auch erschreckt!…“
     
  76. Weihnachten im Irrenhaus: Also, kommt der Weihnachtsmann und sagt zu den Insässigen:
    „Wer mir ein kurzes Gedicht aufsagt, bekommt ein kleines Geschenk. Wer ein langes Gedicht aufsagt, bekommt ein großes Geschenk.“
    Kommt der Erste an und stammelt: „Hhelelmmaam“.
    Sagt der Weihnachtsmann: „Und wer mich verarscht, kriegt gar nichts!…“
  77. „Sag mal, Peter, warum bewirfst du denn den Jungen da drüben mit Steinen?“
    „Darf nicht näher rangehen – er hat Keuchhusten…“
     
  78. Was sucht ein einarmiger Mann in der Einkaufsstraße?
    Einen Second Hand Shop…Warum sind Glasaugen aus Glas?
    Damit man durchgucken kann…
  79. Was ist schlimmer, Alzheimer oder Parkinson-Syndrom ?
    Es ist eigentlich egal, ob man sein Bier verschüttet oder ob man vergißt, wo man es abgestellt hat…
      
  80. Szenario: eine Computerfirma.
    Es läutet. Eine Angestellte öffnet. Vor der Tür steht eine Mutter, die für Ihre Tochter eine Firma begutachten möchte. Als die Mitarbeiterin der Mutter einige Fragen zu der Firma beantwortet hatte, stellte die Mutter die Frage: „…ach so, ja: Stellen sie auch Frauen ein?…“
  81. Frankfurt: eine Menschenmenge vor dem Messeturm versammelt. Sie beobachtet, wie ein Kleinkind vom obersten Stock des MT stürzt. Zufällig (!) kommt Andreas Köpcke vorbei. Er sieht was läuft, sagt den Leuten „Ich mach‘ das schon!“, stellt sich in Position – bereit, das Kind aufzufangen – und wartet.
    Nach einer Weile kommt das Kind unten an, und kurz bevor es den Boden berührt fängt es der Torwart auf!!! Die Menschenmenge ist außer sich vor Begeisterung. Sie jubelt, klatscht, brüllt.
    Als sich der Jubel legt, dotzt Köpcke den „Ball“ zweimal auf und schlägt ihn weit ab…
     
  82. Findet während der Behindertenolympiade der Schwimmwettkampf statt. An den Start gehen die verschiedensten Behindertengrade. Am Schluß die ganz schweren Fälle. Unter ihnen ein Kopf. Beim Startschuß wirft der Helfer den Kopf ins Wasser und dieser fängt an unterzugehen. Er kommt wieder hoch, geht wieder unter, kommt wieder hoch – jedoch keinen Schritt weiter. Der Trainer fischt ihn mit einem Netz aus dem Wasser und scheißt ihn zusammen, warum er denn nicht mit den Ohren gekrault hatte, wie er es ihm beigebracht hat. Darauf der Kopf: „Das Arschloch, das mir die Badekappe angezogen hat, bring ich um…“
  83. Was ist seit dem 1.1.99 der neue Schnorrer-Spruch? „Haste ma 51,192 Cent?“
     
  84. Zwei Stotterer unterhalten sich. Meint der eine: „I-I-Ich w-w-ette, da-da-daß ich o-ohne Stottern Z-Zigaretten kaufen ka-kann.“
    Der andere willigt ein. Der erste geht also zum Kiosk und sagt: „Marlboro“, legt 5 Mark auf den Tisch und geht. Der andere meint: „Da-Daß kann i-i-ich auch!“ Er geht ebenfalls zum Kiosk und sagt: „Camel“ Die Verkäuferin fragt: „mit oder ohne
    Filter?“ Er: „A-A-Arschloch!“
  85. Ein Blinder steht mit seinem Hund an der roten Ampel. Da pinkelt ihm der Hund ans Bein. Der Blinde gibt ihm darauf einen Hundekuchen. Ein anderer Mann sieht das und fragt den Blinden:
    „Sagen Sie mal, das ist aber komisch. Der Hund hat Sie gerade angepinkelt und Sie geben ihm einen Hundekuchen?“
    Darauf der Blinde:
    „Wissen Sie, wenn ich ihm keinen Hundekuchen gebe, weiß ich nicht, wo vorne ist und wenn ich nicht weiß, wo vorne ist,
    kann ich ihm nicht in den Hintern treten…“
     
  86. Mercedes arbeitet jetzt an der B-Klasse:
    Die schafft zwei Rollen hintereinander!
  87. Mercedes will die neue A-Klasse jetzt tieferlegen:
    Dann kann man unter einem Elch hindurchfahren…
     
  88. Mercedes Benz ist es nun gelungen, für eine Entwicklungssumme von über einer Milliarde DM ein Auto zu entwickeln, welches sich bei Gefahr auf den Rücken legt und tot stellt…
  89. Was haben das Rastatter (A-Klasse) und das Wörther Mercedes-Werk (LKW) gemeinsam? Beide bauen Kipper.
     
  90. Frage: Was ist der Unterschied zwischen einem Politiker und einem Telefonhörer?
    Antwort: Den Telefonhörer kann man aufhängen, wenn man sich verwählt hat…
  91. Was ist ein Surfer für einen Hai?
    Eine Brettljause..
     
  92. Da unterhalten sich zwei Opas über Geburtstagsgeschenke:
    „Ich werde meiner Frau zum Geburtstag eine Gasmaske schenken.“
    „Wieso denn das?“
    „Na, erstens wird sie dadurch schöner, zweitens ist der Mundgeruch weg und drittens, wenn ich ihr den Schlauch zuhalte, stemmt sie wie ’ne 18jaehrige…“
  93. „Mammi, Mammi, alle sagen ich bin ein Monster!“
    „Nein, mein Kind, schließ Deine drei Augen und schlaf…“
     
  94. Was steht auf dem Grabstein einer Putzfrau?
    Die kehrt nie wieder…
  95. Mami, mir ist ganz schwindlig!“
    „Sei still! Das ist erst der Vorwaschgang!“
     
  96. Was macht eine Eskimo -Frau auf einer Eisscholle?
    Abtreiben…
  97. Arbeitskollege zum stolzen Vater:
    „Was macht denn ihre kleine Tochter?“
    „Oh, die läuft schon seit zwei Wochen!“
    „Na, dann müßte sie ja bald in Hamburg sein…“
     
  98. Ein Ehepaar ist im Zimmer eines Krankenhauses, die Frau hat vor wenigen Stunden ein Kind bekommen.
    Die Frau liegt im Bett am Fenster des Zimmers, von der Tür 8 Meter entfernt. Die Tür geht auf, ein Pfleger kommt herein und hat das Kind auf dem Arm. Plötzlich dreht sich der Pfleger um und fängt an, das Kind immer und immer wieder mit dem Kopf gegen den Türrahmen zu schlagen.
    Die Eltern sind entsetzt, können das gar nicht glauben.
    Vater: „Sagen Sie mal, was soll das denn? … unser Kind …“
    Die Frau ist vor Schreck fast ohnmächtig geworden.
    Meint der Pfleger: „April, April. Es war doch vorhin schon tot.“
  99. Kommt ein Mann in eine Kneipe und spielt mit seinen Pistolen rum! Fragt der Barkeeper, wer er denn eigentlich sei. Darauf der Mann: „Ich bin der Pistolen-Bill!“
    Danach kommt ein Mann rein und spielt mit ein paar Messern rum! Auf die Frage, wer er sei, meint er: „Ich bin der Messer-Bill!“ Darauf kommt ein Mann mit 4 Armen und 4 Füßen in die Bar. Fragt der Barkeeper: „Und wer bist Du?“ Sagt er: „Ich bin der Tscherno-Bill!“
     
  100. Zwei Männer unterhalten sich in ihrer Kneipe über ihre Frauen. Meint der eine: „Meine Frau ist mit Sicherheit die häßlichste Alte in der ganzen Stadt“ und zeigt dem anderen zum Beweis ein Foto von ihr.
    Da entgegnet der andere: „Naja, stimmt schon, die Alte sieht wirklich übel aus. Aber meine ist mit Sicherheit noch tausendmal häßlicher. Leider hab‘ ich kein Foto von ihr mit, aber wenn Du mit zu mir kommst, kann ich sie Dir zeigen!“ Gesagt, getan. Die beiden gehen zum Haus des zweiten Mannes, der öffnet die Tür, geht in die Küche, rückt den Tisch beiseite, öffnet die Falltür zum Keller und ruft: „Alte, schau daß’d rauskommst!!“
    Hört man eine Stimme von unten: „Soll ich mir den Sack über den Kopf stülpen?“
    Ruft er zurück: „Nein nein, komm so rauf, ich will Dich nicht ficken, ich will Dich nur herzeigen!!“
  101. Kommt ein Greis zum Urologen. Arzt: „Na, guter Mann, wo fehlt’s uns denn?“
    Greis: „Ich kann nicht mehr pinkeln.“
    Arzt: „Und wie alt sind wir?“
    Greis: „Demnächst werd‘ ich 98.“
    Arzt: „Na, dann ham’wer ja auch genug gepinkelt!“
     
  102. Warum nennt man Leggins auch „Taubstummenhosen“?
    Weil man sieht, wie sich die Lippen bewegen, aber man hört nix!
  103. Tina Turner läßt sich im Krankenhaus die zu langen Schamlippen wegoperieren. Sie verlangt vom Chefarzt allerdings absolute Diskretion und Anonymität. Als sie aus der Narkose aufwacht, steht ein riesiger Strauß roter Rosen an ihrem Bett. Vollkommen entsetzt ruft sie nach dem Chefarzt. „Wie konnte es passieren, daß es doch an die Öffentlichkeit gekommen ist?“ Der Chefarzt versucht sie zu beruhigen und sagt: „Schauen sie sich doch erstmal das Kärtchen im Strauß an.“ Sie ließt: „Vielen Dank für die neuen Ohren, Niki Lauda!“
    „Neeeeein, sie sind nicht schwanger – Sie sollen die Tampons wechseln – und nicht nachschieben… “
     
  104. „Ich habe heute Nacht von Aal in Gelee geträumt“ erzählt einer seinem Freund. „Und als ich aufwachte hatte ich den Aal in der Hand und das Gelee auf dem Bauch.“
  105. Ein Obdachloser sucht eine Unterkunft für die Nacht. Er kommt an die katholische Kirche und fragt den Pfarrer, ob er die Nacht dort verbringen könne. „Nein“, sagt der, „geht nicht.“
    „Ich bin auch ganz ordentlich“, sagt unser Mann, „mache Ihnen nichts schmutzig und räume alles wieder auf.“ „Nein“, bleibt der Pfarrer hart, „wir schließen die Kirche nachts ab. Es geht nicht.“
    Der Mann zieht weiter, kommt an die evangelische Kirche und stellt dort die gleiche Frage. Aber auch hier wird er abgewieseen. Ganz verzweifelt kommt der Mann schließlich zur jüdischen Synagoge und fragt den Rabbi. Der antwortet freundlich: „Aber selbstverständlich, kein Problem, kommen Sie rein, suchen Sie sich ein Plätzchen und machen Sie es sich gemütlich. Unsere Synagoge steht allen Menschen offen. Schlafen Sie gut.“ Am nächsten Morgen kommt der Rabbi wieder und fragt den Mann, wie er geschlafen habe. „Prima“, meint der, „Sie waren wirklich so nett zu mir. Und ich möchte mich auch noch ganz herzlich fuer den Teller Tortellini bedanken, den Sie mir extra noch hingestellt haben.“ Der Rabbi wundert sich: „Wieso? Was für Tortellini?“
    „Aber ja doch, der stand doch hier neben mir. Ein ganzer Teller voll.“ Da fällt es dem Rabbi ein: „Äh, also, hm… das waren keine Tortellini. Gestern war Mittwoch, gell? Da haben wir immer Beschneidung…“
     
  106. Die 82jährige Oma kommt ganz aufgeregt zum Frauenarzt: „Herr Doktor, Herr Doktor, ich habe wieder meine Tage bekommen!“ Der Arzt untersucht sie und kann sie schließlich beruhigen: „Kein Grund zur Aufregung, das ist nur das Rostwasser von der Spirale.“
  107. Zwei Schwule sind gerade gut bei der Sache. Mittendrin sagt der eine: „Wart doch mal nen Moment, ich muß mal aufs Klo!“ Daraufhin der andere: „Kein Problem, aber beeil dich bitte!“ Fünf Minuten später kommt der eine vom Klo zurück und sieht daß die ganze Wand voll mit Sperma ist. Vorwurfsvoll sagt er: „Du solltest doch nicht allein weitermachen!“ Entgegnet der andere: „Man wird doch nochmal Furzen dürfen !!!“
     
  108. Der Mann kommt völlig besoffen nach Hause und ist total notgeil. Seine Frau läßt ihn nach einigem Gemecker aber doch ran. Mittendrin sagt er: „Schatz mir kommts gleich, wo willstes hinhaben – aufn Bauch oder ins Gesicht“
    Sie: „Jetzt hör aber auf, erst kommst Du besoffen nach Hause und jetzt noch so ne Schweinerei! Mach fertig, ich will schlafen.“
    Er: „Nee wirklich, wohin, Bauch oder Gesicht?“
    Sie: „Na gut, meinetwegen… Gesicht“
    Er: <BUUUÄÄÄRRRRCH >
  109. Stehen zwei Männer, nach einer langen Nacht, gar nicht mehr so nüchtern am Straßenrand. Da es (wie schon gesagt) eine lange Nacht war, und sie auch reichlich Flüssigkeit zu sich genommen haben, gibt es ein Problem mit der vollen Blase. Also pinkelt man kurz da, wo man gerade steht. Säuselt der eine: „Du sach ma, wenn ich pinkel, ist das ganz laut, und bei dir hört man ja gar nix?“ Sagt der andere: „Ist doch klar, Du pinkelst an mein Auto, und ich an deinen Mantel!“
  110. Anläßlich seines 95. Geburtstags wird ein greiser Herr im Altersheim für einen Bericht in der Lokalzeitung interviewt: Reporter:
    „Wie fühlen Sie sich in Ihrem Alter und in dieser Umgebung?“
    Greis: „Danke, sehr gut.“
    Reporter: „Wie sieht denn hier Ihr Tagesablauf aus?“
    Greis: „Morgens – erstmal Pissen!“
    Reporter: „Und? Keine Probleme?“
    Greis: „Ach wo! Harter Strahl, kein Brennen, gesunde Farbe!“
    Reporter: „Und dann?“
    Greis: „Stuhlgang!“
    Reporter: „Irgendwelche Beschwerden?“
    Greis: „Keine Spur – ausreichender Druck, kein Blut, ganz normale Darmentleerung.“
    Reporter: „Wie geht es weiter?“
    Greis: „Nun ja, dann stehe ich auf.“
  111. Bauer Hein ist mit Familie auf dem Acker um Kartoffeln einzuholen. Als seine Frau vor ihm steht und sich bückt, ruft er: „Erna, du hast ja gar keine Unterhose an!“
    Darauf sie: „Nee, meinst ich will die Fliegen alle im Gesicht rumfliegen haben?“
     
  112. Der Löwe, König des Dschungels, geht Streife. Plötzlich sieht er, wie sich ein Gebüsch tierisch bewegt und raschelt. Es ertönt ein lauter Knall im Gebüusch, ein Elefant springt heraus und fängt unheimlich an zu kichern und rollt sich auf dem Boden herum. Kurze Zeit später nimmt er Anlauf, spring ins Gebüsch, das Gebüsch wackelt, ein Knall ertönt, der Elefant spring wieder heraus und lacht sich halb schlapp. Als der Elefant gerade wieder starten will, hält Ihn der Löwe zurück: „Hey, was tust Du denn da?“
    „Ich vergewaltige die Affen“
    „Ja und, was ist daran so lustig? Das machen wir doch alle!“
    „Ja schon, aber bei Euch PLATZEN sie nicht!!!“
  113. „Papa, Papa, du hast deine Unterhose falsch rum an!“
    „Wieso? Ist der Schlitz hinten?“
    „Nein, Papa, das Braune ist Außen.“
     
  114. In der Mensa sitzt ein Student und starrt in sein Mittagessen. Der Student gegenüber bemerkt dies und fragt, ob er vielleicht das Essen haben darf , wenn er es nicht mag. Der Student nickt nur ganz geistesabwesend, worauf der andere den Teller zu sich rüber zieht und anfängt , mit großem Appetit zu mampfen. Auf einmal bemerkt er einen dicken Wurm , der sich im Essen windet. Darauf wird ihm speiübel und er kotzt alles wieder aus. Darauf sagt der andere Student : „Ja , soweit bin ich auch gekommen.“
  115. Ein Mann sitzt im Zugabteil und trommelt andauernd mit den Fingern ans Fenster. Sagt der Reisende gegenüber: „Entschuldigen sie, aber ihre Trommlerei macht mich total nervös. Könnten sie das bitte unterlassen?“ „Entschuldigung, aber ich hab das Leiden aus dem Krieg.“ Daneben sitzt einer, der immer Daumen und Zeigefinger rubbelt. Meint der Gegenübersitzende wieder: „Haben Sie das auch aus dem Krieg?“
    „Nein, ich hab es aus der Nase.“
     
  116. Ein Blinder will beim Schreiner anfangen. Sagt der Schreiner: „Wie soll das gehen, als Blinder können wir dich echt nicht brauchen!“ Der Blinde: „Stellt mich auf die Probe, ich kenne jede Holzart am Geruch!“ Okay, die Lehrlinge geben ihm ein Stück Holz, er riecht daran und sagt: „Deutsche Eiche, freistehend, März ’84 geschlagen!“ Allgemeine Verblüffung. Sie geben ihm noch ein anderes, er riecht daran. „Nordische Fichte, an einem Fjord gewachsen, Juni ’87 geschlagen!“ Die Lehrlinge sind baff und wollen den Blinden linken. Sie holen die Sekretärin rein, ziehen sie aus und lassen den Blinden mal wieder schnuppern. Nach dem ersten mal kann er sich noch nicht so recht entscheiden, also drehen sie die Sekretärin um und lassen ihn nochmal riechen. Schließlich sagt der Blinde: „Naja, ich denke das war ’ne Scheißhaustür auf ’nem Fischkutter!“
  117. Zwei Angler unterhalten sich. 1: „Ich habe jetzt geheiratet.“
    2: „Isse hübsch?“
    1: „Hör auf, sieht aus wie ’ne taillierte Gasflasche.“
    2: „Küßt sie denn gut?“
    1: „Tu ich nicht, die stinkt aus dem Mund wie Buttersäure und Ammoniak mit Schwefel.“
    2: „Elegant?“
    1: „Wenn Du auf gelbe Ringe unter den Achseln stehst…“
    2: „Ist sie denn schlau?“
    1: „Dumm wie zehn Meter Feldweg.“
    2: „Ja Mensch, wieso hast Du sie dann geheiratet?“
    1: „Die scheißt die besten Würmer!“
     
  118. Ein Mann kommt in die Apotheke und fragt: „Haben Sie etwas Zucker?“ Der Apotheker geht nach hinten und kommt mit einem Beutel Zucker wieder. „Haben Sie vielleicht auch einen Löffel?“ fragt der Mann. Der Apotheker langt unter die Theke und holt einen Löffel hervor. Der Mann holt einen Löffel voll Zucker aus dem Beutel, zieht ein kleines Fläschchen aus der Tasche und träufelt vorsichtig zwanzig Tropfen auf den Zucker. „Probieren Sie doch mal“, sagt er zum Apotheker. Der probiert den beträufelten Zucker und fragt: „Und was soll das jetzt bedeuten?“ „Ach, nichts weiter, mein Arzt hat zu mir gesagt: Gehen Sie in die Apotheke und lassen Sie Ihren Urin auf Zucker testen!“
  119. Müller sitzt am Tresen und säuft wie ein Loch. Ein Bier und ein Korn nach dem anderen. Es kommt wie es kommen muß – Müller kann’s nicht bei sich halten und kotzt sich voll. Hemd und Jackett sind im Eimer. Das ernüchtert ihn ein wenig und ihm fällt das Theater ein, das seine Frau bei dem letzten vollgekotzten Jackett gemacht hat. Guter Rat kostet gar nicht viel, nur 10 DM. Diese 10 DM steckt Müller in die Brusttasche des Jacketts. Am kommenden Morgen sitzt Müller beim Frühstück. Die Gattin findet die Klamotten und tobt. „Weißt du“, sagt Müller, „da war gestern so ein Schwein in der Kneipe. Der hat gesoffen wie ein Loch. Ich hab’s kommen sehen und wollte gerade weg – da hat der losgekotzt – mir mitten auf die Brust. Ich hätte dem vielleicht in den Arsch treten können. Aber der hat mir einen 10er in die Brusttasche geschoben, für die Reinigung. Da konnte ich dann gar nichts mehr sagen und bin nach Hause gekommen.“ „Ist gut“, sagt da seine Frau, „aber wenn Du ihn wieder siehst, dann laß Dir noch einen Zehner geben. Das Schwein hat nämlich auch in Deine Hose geschissen!“
  120. „Herr Doktor! Mir kommt’s immer zu früh!“
    „Gut, dann machen sie sich doch mal frei… wo hängt’s denn?“
    „An ihrem Kittel, Herr Doktor…“
  121. Eine Gruppe Studenten schaut bei einer Obduktion zu. Der Professor öffnet den Magen, drin sind Nudeln. Einer der Studenten sagt: „Man habe ich einen Hunger!“ Sagt ein anderer: „Na dann iß doch die Nudeln hier!“
    Nach einer Weile kann der erste seinen Hunger nicht mehr zähmen und macht sich über die Nudeln her. Nach einigen Minuten fallen ihm diese jedoch wieder aus dem Gesicht… Sagt der andere: „Magst du etwa keine Nudeln?“ „Doch“, sagt der erste, „eigentlich ja, aber die hier waren schon kalt…“ Sagt der andere: „Aber jetzt sind sie ja warm, jetzt kann ich sie essen!“
  122. Geht ein Mann in die Apotheke und fragt: „Haben Sie nicht mal andere Kondome – immer die gleichen, das ist doch langweilig.“ „Na klar“, sagt der Apotheker „ich habe hier ein brandneues Sortiment mit Geschmack – Apfel, Banane, Birne…“ Der Mann kauft die Kondome und geht nach Hause. Am Abend will die Frau die Kondome gleich ausprobieren. „Hmmm“, sagt sie, „das hier schmeckt nach Gorgonzola.“ „Intesssant -“ sagt er, „ich habe doch noch gar keines an…“
  123. Manfred sitzt im Café und hat schnell bemerkt, daß das Mädchen ihm gegenüber keinen Slip an hat. Geschickt zieht er sich Schuhe und Socken aus und fängt mit seinem großen Zeh an, bei dem Mädchen zu spielen. Eine Woche später muß er zum Arzt, weil er ein Jucken am Zeh verspürt. Der Arzt untersucht ihn und sagt: „Tja, tut mir leid, aber Sie haben Tripper am Zeh!“ Da sagt Manfred: „Ach, Herr Doktor, so etwas gibt es doch gar nicht!“ „Haben Sie eine Ahnung“, antwortet der Arzt. „Gestern war ein Mädchen hier, die hatte Fußpilz an der Dose!“
     
  124. Vier Schiffbrüchige landen auf einer einsamen Insel. Da es sich bei den Schiffbrüchigen um drei Männer und eine Frau handelt, müssen sie sich natürlich überlegen, wie sie ihr Leben organisieren, schließlich gibt es doch gewisse Bedürfnisse. Man kommt zu der Entscheidung daß sich jeden Tag ein anderer Mann zur Frau begeben darf. Auch die Frau hat nichts gegen diese Entscheidung einzuwenden. Diese Regelung funktioniert wirklich wunderbar, aber leider nur zwei Jahre lang, denn dann ist die Frau gestorben. Die erste Woche nach dem Tod der Frau war sehr hart, die zweite Woche war nahezu extrem, die dritte Woche war schon unerträglich… und in der vierten Woche wurde die Frau dann begraben.
  125. Dem Feldwebel wird gemeldet, daß der Vater eines Soldaten gestorben ist. Er wird gebeten, dem Soldaten die Nachricht so „nett“ wie möglich zu bringen. Der Feldwebel sammelt die Leuten und schreit: „Jeder, dessen Vater noch am Leben ist, einen Schritt vorwärts! Und Du, Gefreiter Müller, wohin zum Teufel gehst Du?“

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*