Warum überquerte das Huhn die Strasse?

Kindergärtnerin:

Um auf die andere Straßenseite zu gelangen.


Biologielehrer:

Das weiß es selber nicht, es ist einfach mal hinübergelaufen.


Mathematik-Professor:

Die Fragestellung ist unvollständig. Es muß erst definiert werden, um welche Straße es sich handelt, wie breit die Straße ist und welchen Luftwiderstand das Huhn verursacht. Erst dann kann die Frage beantwortet, und die Antwort mittels vollständiger Induktion bewiesen werden.


Platon:

Für ein bedeutenderes Gut.


Aristoteles:

Es ist die Natur von Hühnern, Straßen zu überqueren.


Cato:

Ceterum censeo gallinam esse delendam (übrigens bin ich der Meinung, daß das Huhn zerstört werden muß).


Galileo Galilei:

Das Huhn wollte die Erdkrümmung anhand der Unmöglichkeit einer geraden Straße beweisen. Denn schon das Ei sagt uns: und sie ist DOCH rund!


Karl Marx:

Es war historisch unvermeidlich.


Amnesty International:

Um mit diesem Zeichen auf die Menschenrechtsverletzungen in Ost-Timor hinzuweisen.


Timothy Leary:

Weil das der einzige Ausflug war, den das Establishment dem Huhn zugestehen wollte.


J.W. Goethe:

Es irrt das Huhn, solang es strebt.


Franz Kafka:

K. ging über eine schmutzige Straße. Das Huhn, auf dessen Seite er wechselte, sah dies und wich auf die andere Straßenseite aus, wobei es K. einen achtlosen, verschreckten Blick zuwarf. Dies bewegte K. dazu, erneut die Seite zu wechseln, um das Huhn mit seiner physischen Präsenz zu konfrontieren und ihm wenigstes den Respekt abzuverlangen, nochmals auszuweichen, was dem Huhn aufgrund seiner geringeren Größe zumindest verhältnismäßig mehr Mühe machte.


Jan Plewka (Selig):

Sag mir, ist es wichtig…


Hamlet:

Huhn oder nicht Huhn, das ist hier die Frage.


Macbeth:

Ist das ein Huhn, was ich vor mir erblicke,
den Schwanz mir zugewandt? …
Denkst Hühnchen, du, den Himmel zu gewinnen,
muß deine Seel heut nacht den Flug beginnen.


Tell:

Durch diese hohle Gasse wird es kommen.


Saddam Hussein:

Dies war ein unprovozierter Akt der Rebellion und wir hatten jedes Recht, 50 Tonnen Nervengas auf dieses Huhn zu feuern.


Adolf Hitler:

In den frühen Morgenstunden dieses Tages hat der Feind, bereits mit regulären Hühnern, unsere Straßen betreten. Seit 5.45 Uhr wird jetzt darübergefahren.


Captain James T. Kirk:

Um dahin zu gehen, wo noch kein Huhn vorher war.


Reinhold Messner:

Es handelt sich hier nicht um ein Huhn, sondern um eine besonders kleine Ausprägung des Yeti, der mir gefolgt ist, um hier andere Lebensformen und Landschaften zu erforschen. Nächstes Jahr werde ich versuchen, diese Straße selbst in wenigen Minuten ohne technische Hilfsmittel zu überqueren.


Hippokrates:

Wegen eines Überschusses an Trägheit in ihrer Bauchspeicheldrüse.


Louis Farrakhan:

Sehen Sie, die Straße repräsentiert den schwarzen Mann. Das Huhn „überquerte“ den schwarzen Mann, um auf ihm herumzutrampeln und ihn niedrig zu halten.


Jake & Elwood Blues:

Es war im Auftrag des Herrn unterwegs!


Usurpatores:

Das Huhn wechselte nicht die Straßenseite, nein: Es schob die Erde, das gesammte Universum, unter seinen Füßen, etwa 7 Meter 21, nach hinten.


Alice Schwarzer:

Das Huhn flüchtet vor der Diskriminierung des weiblichen Federviehs durch die männlich dominierte Vogelgesellschaft. Obwohl ca. 90% dieser Tiere weiblich sind, beherrschen die Hähne immer noch das gesellschaftliche und politische Leben, und drücken sich immer noch davor, selbst Eier zu legen. Deswegen gilt es auch hier, ein neues Bewußtsein zu schaffen: Das Huhn kehrt dem patriarchalisch- chauvinistischem System in Gestalt des Hahnes den Rücken.


Naturschutzbund:

Wir sehen uns dazu verpflichtet, uns um die armen gejagten virtuellen Moorhühner zu kümmern.

Herbert Wehner, Pfeife paffend durch das Krankenkassengestell der Brille Made in DDR (Carl-Zeiss) blitzend, mit Pfeife auf die arme, verdatterte Kindergärtnerin zeigend und äußerst unwirsch:
Sie wissen nichts. Ich weiß nichts. Wir alle wissen nichts. Was wollen Sie überhaupt?


Martin Luther King jr.:

Ich sehe eine Welt, in der alle Hühner frei sein werden, Straßen zu überqueren, ohne daß ihre Motive in Frage gestellt werden.


Moses:

Und Gott kam vom Himmel herunter, und Er sprach zu dem Huhn „Du sollst die Straße überqueren“. Und das Huhn überquerte die Straße, und es gab großes Frohlocken.


William Shakespeare:

Es war das Huhn und nicht die Lerche, das eben diese Straße überquerte.


Fox Mulder:

Sie haben das Huhn mit Ihren eigenen Augen die Straße überqueren sehen. Wieviele Hühner müssen noch die Straße überqueren, bevor Sie es glauben?


Die Comedian Harmonists:

Es hatt nicht viel zu tun…


Richard M. Nixon:

Das Huhn hat die Straße nicht überquert. Ich wiederhole, das Huhn hat die Straße NICHT überquert.


Uwe Barschel:

Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort: das Huhn hat die Straße nicht überquert!


Helmut Kohl:

Ich habe Ihnen diese Frage doch schon beantwortet!


Joschka Fischer:

Ich war damals nur wenige Stunden auf der Hühnerkonferenz und kann ihnen dazu gar nichts sagen. Jedenfalls habe ich mich niemals an der Beherbergung dieses Huhns beteiligt.


Norbert Blüm:

Das Huhn ist sicher!


Roland Koch:

Ich bin für brutalstmögliche Aufklärung!


Jürgen Schrempp:

Mobilität ist der Motor unserer Wirtschaft.


Dagobert Duck:

Viel wichtiger ist doch die Frage: was kostet uns das?


Die Amerikaner:

Wir erwarten noch die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs.


Lafontaine:

Wieder ein Steuerflüchtling mehr.


Rezzo Schlauch:

Da muß ich erst die Basis befragen.


Gerhard Schröder:

Ich muß nochmals betonen: darüber steht nichts im Koalitionsvertrag.


Guido Westerwelle:

Wir als Liberale sind der Auffassung, daß auch in dieser Frage der Datenschutz an erster Stelle stehen muß.


Gregor Gysi:

Was mein Kollege IM Huhn tat, hat nichts mit meinem Fall zu tun. Das muß er selbst verantworten.


Ulrich Wickert:

In Bonn hat ein Huhn die Straße überquert – Ihnen noch einen schönen Abend, das Wetter.


Machiavelli:

Das Entscheidende ist, daß das Huhn die Straße überquert hat. Wer interessiert sich für den Grund? Die Überquerung der Straße rechtfertigt jedes mögliche Motiv.


DVU:

Dieses Huhn ist nicht berechtigt zu bleiben!


Manfred Kanther:

Wenn nachgewiesen werden kann, daß die andere Straßenseite sicher war, dann werden wir es wieder dorthin ausweisen.


Michael Schuhmacher:

Wäre es ein Huhn von Ferrari, wäre es unterwegs liegengeblieben.


Alfred Biolek:

Wenn es die Überquerung nicht geschafft hat, hier ein Rezept: überfahrenes Huhn mit Zitrone.


Zlatko:

Es sucht das beste Futter wo gibt.


Mohammed al Fayed:

Weil das britische Establishment ihm partout nicht die Staatsbürgerschaft zuerkennen wollte.


Freud:

Die Tatsache, daß Sie sich überhaupt mit der Frage beschäftigen, daß das Huhn die Straße überquerte, offenbart Ihre unterschwellige sexuelle Unsicherheit.


Bill Gates:

Ich habe gerade das neue Huhn Office 2000 herausgebracht, das nicht nur die Straße überqueren, sondern auch Eier legen, wichtige Dokumente verwalten und Ihren Kontostand ausgleichen wird.


Ludwig XIV:

Das Huhn bin ich!


Martin Luther:

Hier geht es und es kann nicht anders.


Gorbatschow:

Wenn es nicht geht, kommt es zu spät.


Rilke:

Huhn, es ist Zeit, der Sommer war sehr groß.
Leg Deine Spuren auf die Zebrastreifen
und in den Graben, leg die Eier, groß.

Befiehl dem Hahn, die Straß zu queren,
Gib ihm den gütlichen Ratschlag,
dränge ihn zur Überquerung hin
und schlage ihn, falls er nicht mag.

Wer jetzt kein Huhn haut, haut es nimmermehr,
wer jetzt ohne Hahn ist, wird es lange bleiben.
Wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und in den Hühnerställen, hin und her,
unruhig wandern, wenn die Hühner treiben.


Lothar Matthäus:

Ein Huhn läßt sich nicht vom Alter besiegen. Ein Huhn entscheidet selbst, warum und wann die Zeit kommt, eine Straße zu überqueren und zu gehen.


Oliver Stone:

Die Frage ist nicht „Warum überquerte das Huhn die Straße“, sondern „Wer überquerte die Straße zur gleichen Zeit, den wir in unserer Hast übersehen haben, während wir das Huhn beobachteten“.


Marcel Reich-Ranicki:

Nun ähh, man muß dem Ganzen, äh erstmal auf den Grund gehen, ähhh, ein Huhn und eine Straße, ich ähhhh würde sagen, das dies noch in keinem Buch vorgekommen ist, und ähh man muß erst einmal den gesamten Kontext sehen, ähh Huhn – Straße, ähhh da muß doch noch mehr dahinter stecken… Also ich würde das Buch nicht kaufen.


Arnold Schwarzenegger:

Es wird wiederkommen!


Connor McLeod:

Es kann nur eines geben!


Darwin:

Hühner wurden über eine große Zeitspanne von der Natur in der Art ausgewählt, daß sie jetzt genetisch bereit sind, Straßen zu überqueren.


Einstein:
Ob das Huhn die Straße überquert hat oder die Straße sich unter dem Huhn bewegte, hängt von Ihrem Referenzrahmen ab.


Buddha:

Mit dieser Frage verleugnest Du Deine eigene Hühnernatur.


Ralph Waldo Emerson:

Das Huhn überquerte die Straße nicht – es transzendierte sie.


Ernest Hemmingway:

Um zu sterben. Im Regen.

Erklärung über Sachverhalt HUHN von H. Norman Schwarzkopf, Commander in Chief der Operationen Desert Storm und Desert Shield:
Mein muß kein Held sein, um ein Huhn über die Straße zu schicken. Man muß aber ein Held sein, um das Huhn zu sein, das über die Straße geschickt wird.


Bob Dylan:

How many roads must a chicken walk down…?


Wilhelm Busch:

Es ging ein Huhn von Witwe Bolte
über die Straße, weil es wollte.
Hat sich gesucht das große Weite
auf der andren Straßenseite

Dort mit Gegacker angekommen,
Max und Moritz dies vernommen.
Sie warfen sich aufs Federvieh,
das nun um sein Leben schrie


Josef Alzheimer:

Eben wußt ich es noch…

Colonel Sanders:
Ich hab eines übersehen?


Clinton:

Ich war zu keiner Zeit mit diesem Huhn allein.


Kenneth Starr:

Auch wenn das Huhn auf die andere Seite flüchtet, ich werde beweisen, daß es Sex mit dem Präsidenten hatte.


Boris Jelzin:

***Hicks***


BILD Zeitung:

GRAUSAM:
150 KM STAU!!
Huhn überquert Autobahn


RTL:

Kentucky schreit *zensur**zensur**zensur**zensur**zensur**zensur*.


Erich Honecker:

Das Huhn wird nicht fallen!!!


Helmut Kohl:

Ich habe dem Huhn mein Ehrenwort gegeben, seine Beweggründe nicht preiszugeben!


Stefan Raab:

Der Raab der Woche geht an: DAS HUHN, das die Straße überquerte! Das war mal wieder ein einmaliges Highlight der Programmgestaltung im privaten Fernsehen!!


Verona Feldbusch:

…und ich dachte so: den Huhn muß ich helfen.


Dieter Bohlen:

Mein Ferrari schafft das ja in 0.7 Sekunden, nä?


Al Bundy:

Vielleicht wollte es in einer Bank arbeiten gehen.


Frank Eigler:

Ist mir egal. – Wenn das Huhn blond ist, kann es bei uns anfangen…


Stefan Derrick:

Harri, hol schon mal das Hühnerfutter.


Brisko Schneider:

Haaaach, also ich finde, alle Chicks sollten endlich mal auf die Straße gehen um für mehr Liebe in dieser Welt zu kämpfen!


Leopold Figl

Ich kann Euch heuer zu Ostern nur eines geben: Glaubt an dieses eine Huhn!


Bruno Kreisky

Ich bin der Meinung, besser ein Huhn, das die Straße überquert, als ein Arbeitsloser mehr. Ich kann Ihnen zwar momentan nicht sagen, ob ein solcher Fall im schwedischen Modell vorgesehen ist, aber das wird noch zu prüfen sein.


Kurt Waldheim

Gegen das Huhn war eine Campaign im Gange, weil es im Hühnerstall Nummer UNO zu laut gegackert hat, und es hat die Straßenseite gewechselt, bevor es dort Aufenthaltsverbot bekommen konnte.


Thomas Klestil

Wir müssen in diesem wichtigen Moment für das Huhn all unsere Anteilnahme aufbringen, damit es den Hühnern, die nach ihm kommen, besser ergeht.


Fred Sinowatz

Die Sache ist seeehr kompliziert! Ich und meine burgenländischen Parteifreunde werden aber gerichtlich beschwören, daß das Huhn die Straße nie überquert hat.


Franz Vranitzky

Nun, äh, das Huhn hat eben, äh, den gegebenen Handlungsbedarf, äh, erkannt, äh, die Straße, äh, zu überqueren.


Viktor Klima

Das Huhn will für seine Eier den maximalen Verkaufserlös erzielen. Dazu ist es verpflichtet. Und sonst zu gar nichts.


Hannes Farnleitner

Das Huhn will seine Eier drüben an einen anderen Hühnerstall verkaufen. Das ist mit uns nicht vereinbart! Dem werden wir nicht zustimmen.


Werner Fasslabend

Bitte haben Sie Verständnis, daß ich Ihnen aus Gründen der militärischen Geheimhaltung auf diese Frage keine Antwort geben kann.


Franz Löschnak

Es kann nicht sein, daß ein Huhn einfach so mir nichts, dir nichts, die Straße überquert. Ich habe den diesebezüglichen Ressortleiter bereits um Klärung des Sachverhalts gebeten. Und jetzt bitte ich sie, nicht immer ausgerechnet mir diese Fragen zu stellen!


Caspar Einem

Ich sehe keinen Zusammenhang der Straßenüberquerung mit der Hühnerszene. Ich habe schon vor ein paar Jahren ein paar Tausender für die Legebatterien gespendet. Natürlich nur zur Käfigplatzsicherung.
Außerdem bin ich bekanntlich auf dem Hühnerauge blind!


Helmut Zilk

Ja, is ein liebes Henderl, ich kenns ja noch von klein auf, da simma noch miteinander über die Straße gangen, freut mich, daß jetzt was aus ihm gworden is, daßs jetzt allein über die Straßn kommt. Mit der richtigen Einstellung gehts ja doch, net wahr?


Erhard Busek

Bunte Hühner wie wir wechseln eben gern den Standpunkt. Vielleicht. s wär doch eine Möglichkeit. Der Bürger will das so.


Wolfgang Schüssel

Ehrlich gesagt, bin ich eh ein bißchen überrascht, daß das Huhn über die Straße geschickt wird und nicht ich. Aber wahrscheinlich steht das Huhn für noch mehr Kontinuität als ich. Sie können aber nicht erwarten, daß ich jetzt sofort eine umfassende Antwort auf diese Frage habe, die werde ich mir jetzt einmal überlegen – in vierzehn Tagen werde ich sie Ihnen dann vorlegen.


Jörg Haider

Weil es auf der anderen Seite mit Sozialleistungen überhäuft wird. Wir sollten dafür sorgen, daß die Hühner auf der Seite der Straße ihre Eier legen, auf der sie zuhause sind.


Andreas Khol

Wir als Kraft der Mitte sind dafür, daß das Huhn in der Mitte der Straße geht. Ehe es sich nicht glaubhaft vom linken oder rechten Rand der Straße distanziert, ist es für uns kein Partner.


Günter Nenning

Ich hab mich als Huhn verkleidet und die Flughafenautobahn überquert. Da hab ich mich das erste Mal als junger Grüner gefühlt.


Madeleine Petrovic

Ein glückliches Huhn wollte gegen Massentierhaltung und Durchzugsverkehr demonstrieren. Das verdient unsere Solidarität.


Heide Schmidt

Die Freiheit des Huhns ist unteilbar. Dafür stehen wir. Das fordern wir dringlich ein.


Brigitte Ederer

Das Huhn ist auf der Suche nach den billigen EU-Preisen. Ich hab das schnell ausgerechnet. Wenn eine vierköpfige Familie in der EU 1000 S monatlich spart, spart ein achtköpfiges Huhn 2000 S im Monat. Super!


Barbara Prammer

Ein hormonvergiftetes, salmonellenverseuchtes und genmanipuliertes Huhn hat die Straße überquert, um sich den unmündigen KonsumentInnen anzubieten, daß dies durch den Züchter, die Exekutive, die Straßenverwaltung und die Bauernkammer nicht verhindert wurde, ist möglicherweise der größte Kriminalfall in der österreichischen Landwirtschaft.


Johanna Dohnal

Das Huhn flüchtet vor der Diskriminierung des weiblichen Federviehs durch die männlich dominierte Vogelgesellschaft. Obwohl ca. 90% dieser Tiere weiblich sind, beherrschen die Hähne immer noch das gesellschaftliche und politische Leben, und drücken sich immer noch davor, selbst Eier zu legen.


Christa Krammer

Wenn ich mir überlege, was wir an Pflegekosten sparen könnten, wenn wir das Überqueren der Straße für Hühner verbieten – Straßen sind ohnehin bestenfalls als kriminelle Einrichtungen zu bezeichnen und gerade die Hühner als die schwächsten Glieder unserer Gesellschaft müssen davor geschützt werden. Außerdem sollte die Frage „Warum hat das Huhn die Straße überquert?“ verboten werden. Wir dürfen keinerlei Werbung für so etwas dulden.


Helga Konrad

Schön, daß Sie mich fragen. Sonst hört mir nämlich eh nie jemand zu! Also…


Polizeipräsidium

Es hat sich um eine polizeilich angemeldete Straßenüberquerung gehandelt. Vorsorglich wurde der Verkehr in einem Umkreis von drei Kilometern um die Überquerungsstelle abgesichert, jedoch war bis zum Ende der Überquerung kein Anzeichen einer Gegenüberquerung zu erkennen, also war es ein Beweis für die Schlagkraft unserer Männer, die ich da jetzt schon einmal gelobt wissen will.


Innenministeruim

Pressemitteilung

Eine Sonderkommission beschäftigt sich schon seit einem Jahr mit dieser heiklen Frage. Allerdings hat es bei den Ermittlungen einige Pannen gegeben. So ist zum Beispiel ein halbes Jahr versehentlich ein falsches Tier beobachtet worden, das sich schließlich als Nilpferd im Schönbrunner Zoo entpuppt hat. Die verantwortlichen Beamten sind aber bereits aus der SOKO abgezogen und befördert worden.

MA 758, Rechtsabteilung

Bezugnehmend auf ihre Anfrage (Aktenzeichen lz 8667/9878 sig, lit. b122/96) ist laut § 7 lit. a und §56 lit. g abs. 1 AMeG die, in bezug auf §§ 8-10 LmAG in der vom Verwaltungsausschuß am 4.7.1993 beschlossenen Novelle zur RpSV (BGBl. Nr. 815/93) festzuhalten, daß in Anbetracht der in dieser Anfrage in Frage gestellte, oder auch nicht in Frage gestellte, sondern nur zur verwaltungstechnischen Amtshandlung in Aussicht gestellte Straßenüberquerung eine – wie auch immer geartete – Beantwortung dieser Anfrage, wenn auch nur teilweise, nicht in die Kompetenz der mit der Anfrage kontaktierten Behörde fällt, weswegen sie sich lt. §1 lit. a, BehG als unzuständig erklärt.


Finanzamtes

Angesichts der Tatsache, daß dem Huhn als Angestellter des Hühnerhofes ohnehin das allgemeine Verkehrsabsetzpauschale zusteht, kann eine etwaige Straßenüberquerungsmaut nicht den Werbungskosten hinzugerechnet werden. Außerdem ist zu überprüfen, inwieweit nicht auch eine – zumindest teilweise – private Nutzung der Straße vorgelegen hat. Jedenfalls sind von den Essenskosten bei der Überquerung 20 v.H. Eigenbedarf abzuziehen. Gegen diesen Bescheid kann innerhalb von 14 Tagen (vierzehn) schriftlich Einspruch erhoben werden.


Wissenschaftler:

Nun, dazu wäre es als erstes festzustellen, ob die Straße flach oder gekrümmt ist. Die zunächst richtig erscheinende Annahme, jede Straße sei flach, ist nämlich nur auf unserere unzulängliche alltägliche Erfahrung mit kurzen Straßenstücken zurückzuführen, muß aber auf große Entfernungen nicht unbedingt ihrer wahren Natur entsprechen. Tatsächlich stellt sich bei einer näheren Analyse des Straßenbaus heraus, daß die flache Straße nur einen Speziallfall der allgemeinen gekrümmten Straße darstellt.
Wie kann nun das Huhn die Krümmung der Straße feststellen? Wenn die Straße vollkommen leer ist, fehlen natürlich jegliche Anhaltspunkte. Die Krümmung der leeren Straße hängt dann nur von der Straßenkonstante Lambda ab, einer derzeit noch unbestimmten Naturkonstante. Wir sprechen dann von der sogenannten de-Sitter-Strasse. Sollte Lambda größer als Null sein, ist die Straße positiv gekrümmt, und soferne das Huhn nicht allzu geschreckt ist, d.h. im physikalischen Sinne seine Eigenenergie gering ist, würde es die Straße geschlossen sehen. Die Querung der Straße ist dann trivial, da das Huhn nur lange genug warten muß, bis es von selbst auf der anderen Seite der Straße steht. Sollte das Huhn jedoch zu flattern beginnen und damit seine Eigenenergie groß sein, würde es eine offene Straße sehen und könnte dann auch nach einer unendlichen FLugzeit nicht auf die andere Straßenseite gelangen.

Betrachten wir nun aber den wesentlich realistischeren Fall der vielbefahrenen Straße. Die wichtigste zu bestimmende Größe ist hier die Verkehrsdichte. Das Huhn kann diese anhand von Verkehrszählungen durchführen, wobei es bei größeren Distanzen natürlich zu Unsicherheiten kommt, da nur noch größere Fahrzeuge wie Lastwägen und Busse sichtbar sind und kleinere Vehikel aufgrund ihrer Verdeckung durch im Vordergrund befindliche nicht mehr gesehen werden können. Dieser Effekt, der sog. Malmquist-Bias, würde somit die Bestimmung der Verkehrsdichte erschweren und könnte zu einem für das Huhn lebensbedrohenden Fehlergebnis führen.

Entscheidend für das Verhalten des Huhnes ist nun, ob die sog. kritische Verkehrsdichte erreicht wird oder nicht. Die kritische Verkehrsdichte ist als diejenige Verkehrsdichte definiert, bei der das Huhn gerade noch die gegenüberliegende Straßenseite erreichen kann. Falls die tatsächliche Verkehrsdichte größer ist als die kritische Verkehrsdichte, sprechen wir von einer überkritischen Verkehrsdichte und das Huhn wird wieder auf seine ursprüngliche Straßenseite zurückspringen müssen, um sein Leben zu retten. In diesem Fall des oszillierenden Huhnes bewegt sich dieses auf einer elliptischen Weltlinie. Im letzten noch zu betrachtenden Fall der unterkritischen Verkehrsdichte kann das Huhn die gegenüberliegende Straßenseite ohne Schwierigkeiten erreichen, es bewegt sich also hyperbolisch, der verbindende Grenzfall heißt parabolisch.

Neben den oben genannten Untersuchungen der Straßenkosmologie ist es oftmals auch interessant und lehrreich, den Spezialfall zu betrachten, daß nur ein einziges Fahrzeug auf der Straße unterwegs ist, wobei diese der Einfachheit halber als sphärisch symmetrisch angenommen wird, also in etwa ein Kreisverkehr. Die befahrene Straßenmitte stellt dann offensichtlich für das Huhn eine lebensbedrohende Zone dar, und das Huhn wird selbstverständlich danach trachten, diese möglichst nicht zu queren. Ein Huhn, das sich im Inneren des Kreisverkehrs befindet, wird sich natürlich darum bemühen, dieses alsbaldigst zu verlassen, ein im Äußeren befindliches Huhn wird hingegen kein Interesse daran haben, ins Innere zu gelangen. Wie sagen daher, das Innere des Kreisverkehrs ist kausal entkoppelt, da es kein Ereignis geben kann, das das Huhn dazu veranlassen kann, in das Innere zu wollen, jedoch sehr wohl Ereignisse, die das Huhn nach außen locken. Die Straßenmitte stellt also einen sog. Ereignishorizont dar.

Wir können aber auch die theoretisch nicht ausschließbare Möglichkeit betrachten, daß sich im Inneren des Kreisverkehrs Hühnerfutter befindet, obwohl dieser Fall in der Praxis kaum auftreten dürfte und bis jetzt auch noch nicht experimentell nachgewiesen werden konnte. In diesem Fall gelten natürlich die gleichen Überlegungen wie zuvor, nur daß sich nun die Interessensgebiete des Huhnes umkehren. Auch hier stellt die Straßenmitte wieder einen Ereignishorizont dar, aber mit gegensätzlichem Vorzeichen. (Anmerkung: Wie neueste quantenmechanische Untersuchungen ergeben haben, müßte sich die Masse von in einem Kreisverkehr gelagertem Hühnerfutter exponentiell verringern, falls dort mindestens ein Quantenhuhn anwesend ist. Dieser Effekt ist auch als die Hawkingsche Hühnerstrahlung bekannt.)

Die beiden Fälle des Schwarzen Kreisverkehrs und des Weißen Kreisverkehrs werden schließlich durch den Fall vereint, daß genau auf der Straßenmitte Semmelbrösel verstreut sind. Dieser Bereich ist in der Fachliteratur als die Randstein-Brösel-Brücke bekannt.

In der bisherigen Betrachtung der verschiedenen Möglichkeiten des sphärisch symmetrischen Straßenverkehrs haben wir bis jetzt natürlich die Straße als statisch angenommen. Die Verallgemeinerung der statischen Schwarzschildstraße ist der Fall der rotierenden Kerr-Straße: Durch die Rotation des gesamten Straßenbereiches treten hier zusätzliche Effekte auf, die die Bewegung des Huhnes maßgeblich beeinflussen können und uns aus der Alltagserfahrung nicht unbedingt geläufig sind. Aus Platzgründen sollen diese Details hier nicht weiter ausgeführt werden, nur soviel, daß hierbei zwei Ereignishorizonte auftreten, ein innerer und ein äußerer.

Zuguterletzt kann man noch in Betracht ziehen, daß die Semmelbrösel elektrisch geladen sind. Die dadurch hervorgerufenen Effekte werden mathematisch durch den Kerr-Newman-Straßenverkehr beschrieben. Man kann zeigen, daß das Verhalten des Huhnes im Kreisverkehr nur durch die drei unabhängigen Größen Menge des Hühnerfutters im Zentrum, Rotationsgeschwindigkeit der Straße und elektrische Ladung der Semmelbrösel bestimmt wird. Andere Eigenschaften wie die Baryonenzahl des Hühnerfutters sind für das Huhn irrelevant. Man sagt daher auch Hühner haben keine Haare, in der Wissenschaft ist diese Erkenntnis als das No-Hair-Theorem eingegangen.

Soviel zum derzeitigen Stand der Wissenschaft auf dem Gebiet der Hühnerforschung. Im Moment arbeiten weltweit kooperierende Arbeitsgruppen an der numerischen Lösung des 2-Hühner-Problems, das bislang noch nicht analytisch gelöst werden konnte.


Hugo Portisch

Das Huhnstand in dieser schwierigen Situation, wissend um die angespannte Lage in der Weltpolitik, mit seiner Entscheidung, die Straße zu überqueren oder nicht, völlig alleine da. Soll es diesen riskanten Schritt über die Straße wagen oder nicht. Die Konseqenzen seines Handelns waren völlig unabsehbar …


Thomas Chorherr

Das Huhn hat die Straße nicht überquert, es ist geschritten – geschritten auf dem Weg in ein neues Europa.


Ursula Stenzel

Die erfolgreiche Überquerung der Straße ist nicht nur ein großer persönlicher Erfolg für das Huhn, sondern ein Erfolg des ganzen Hühnerstalls!


Josef Broukal

Nach den neuesten Hochrechnungen sollte das Huhn die andere Straßenseite in etwa 17 Sekunden erreichen. Diese Hochrechnung hat aber noch eine Schwankungsbreite von +/- 7%.


Walter Schiejok

Meine Redaktion und ich, wir haben uns des Huhns angenommen, und ich muß sagen, das ist doch wirklich eine Frechheit, typisch für dieses Land – könnte man sagen – daß man über sowas auch heute immer noch diskutieren muß. Man sollte doch wirklich glauben, ein Huhn könnte heutzutage eine Straße überqueren, ohne von den Behörden einen Prügel zwischen die Beine zu bekommen.


Nora Frey

Das Huhn hat die Straße überquert. Wir sprechen dazu mit dem Chef von Wienerwald Österreich.


Staberl

Meine Generation, wir waren ja damals schon nie wirklich gegen die Hühner, natürlich haben wir nie verstanden, warum wir nicht weiter Hendl dazu sagen durften, obwohl sie sich ja selbst als solche sehen.


Edith Klinger

Ein liebes kleines Henderl hätt ma da, zwei Jahre alt, stubenrein und sterilisiert. Es hat leider als letztes ein sehr unaufmerksames Herrl ghabt – ja, sowas gibts leider auch immer noch – und das ists beim Überqueren der Straße vorm Hof von einem bösen Auto angefahren worden. Ja, so böse Menschen kanns geben! Na, und jetzt ists am linken Fußerl leider ein bisserl lahm. Aber bei einem lieben Menschen, an einem guten Platzerl, legt es sicher noch ein paar Jahre lang treu Eier.


Chris Lohner

Achtung, Gleis 1, Huhn fährt durch.


Waluliso

Das Henderl, es ist auf der Suche nach Wald, Luft, Licht und Sonne. Wald, Luft, Licht …


Erwin Ringel

Das Huhn, dem man die Kindheit übergestülpt hat wie einen Honigtopf, hat bemerkt, wie jetzt die ganze Kindheit wie der Honig an ihm herabrinnt, und da hat es seine ganze Hühnerseele ins Spiel geworfen, um aus dieser Kindheit auszubrechen, auszubrechen auf die andere Seite der Straße – was der Seele der Österreicher völlig widerstrebt.


Gerti Senger

Das sexuell stimulierte Huhn folgt natürlich seinem Instinkt, so wie das Mann und Frau früher ja auch konnten. Leider bekommen durch die Haltung in Legebatterien heute nur mehr 20 Prozent der Hennen einen für sie und den Hahn befriedigenden Orgasmus. Das müßte nicht so sein. Man muß nicht immer die Straße überqueren, um einen gleichwertigen Partner zu finden. Ein wenig Toleranz und Rückkehr zu den Wurzeln des alten Hühnerhofs hat noch keiner Henne geschadet.


Claus Peymann

Det reaktionäre Hänchen hat meene Kulturpolitich sowieso ständich sabotiert! Diese Straßenüberquerung wird natürlich mindestens zwo Schließtache im Burchteather verursachen. Ich inszeniere demnächst dat Stück „Hühnerplatz“, det auf eenem Hühnerklo (=Misthaufe) spielt.


Otto Schenk

Das Huhn — das wandelt auf der Strass.
warum tut — das Hendl das?
Rüber wills — aufd andre Seiten.
So will ichs denn — nach drübn — geleiten.


Udo Jürgens

Ganz klar, das Huhn läuft zum Hahne … aber bitte mit Sahne!


Mini Bydlinsky

Ja, das stiiiimt! Die Hendl ist über den Strossn gongan, warum und wieso weiß ich nicht, ich weiß nur, daß ich scho wieda mei blede Toni Polster Parodie mach!


Alfred Dorfer

Geh, helfts dem Huhn über die Strossn! Danke, ganz liiiiieeeb!


Alfred Hrdlicka

Oiso, dem deppatn Hendl winsch ii die Massentierholtungsgesetze der EU auf den Hois!


Hermes Phettberg

Die Frage lautet nicht, warum überquert das Huhn die Straße, sondern will es dort Eierlikör oder Frucade?


EAV

Umdadi und umdada, unser Hendl das ist da.
Umdadum und umdadin, wo will denn das Hendl hin?
über dStraßen will das Huhn.
Ja was hat es da zu tun?
Umdadam und umdadum.


Kottan

Kottan: „Na, Schrammel, warum isn des Hendl jetz üba d Stroßn gangen?“
Schrammel: „Waas i net.“
Kottan: „Na weus net autofoan kann, so wia du!“


Herr Travnicek

Schaun Sie, wos brauch i des Hendl? Va miraus sois hingehn wos wül! Won mi der Tierschutzverein net vermittelt hätt …


Herr Karl

Neulich siach i a Hendl über d Strossn rennan und denk ma:
… Karl, du bist es nicht!


Niki Lauda

Ich meine, die Sache wird man ganz genau untersuchen müssen. Unkorrektheiten können wir uns da einfach nicht leisten. Der Konkurrenzkampf bei den Hühnern ist einfach zu groß. Chicken is our success!


Arnold Schwarzenegger

Bewaigung is deis wichtigste. Deis Haindl tuat jouggen, jouggen, jouggen.
Und jeitzt wüll i no die Mamaa in da Staiamoak griassn. Servas Mamaa!


Woody Allen

Die Frage ist nicht, warum das Huhn die Straße überquert hat, die Frage ist, muß es sich auf der anderen Seite rasieren?


Simone

Durch die Unterführung gehen is halt so mühsam, drum bin ich über die Straße gangen.


Baumeister Lugner

Wo ist die Kamera? Ah, net vom Fernsehen? Auf wiedersehn …


Edi Finger

.. es is drent, es is drent, i wia narrisch!!!


Heinz Prüller

Das Huhn, ja, nach dem ersten Testlauf hat es mir gesagt, es läuft heute nicht so gut, die Federn sind schlecht eingestellt, aber in letzter Minute hat man dann noch im Rennstall die Federn gekürzt und jetzt, wenn der Abrieb nicht zu groß wird, jetzt, ja, es hat die Straße überquert. Da sieht man, was die Testläufe den ganzen Sommer über gebracht haben.


Gunnar Prokop

Disziplin ist einfach alles. Ohne Disziplin wird das Huhn die Straße niemals erfolgreich überqueren können. Aber ich weiß, daß es das Huhn schaffen kann. Es muß nur hart arbeiten. Und Disziplin halten….


Otto Baric

Huhn hat Gegner maximal getrickst, gute Tackling, immer viel vor auf Straße, wie ich alle gesagt, maximal vor und über Straße, bevor die Gegner merkt. Ist Rezept von maximale Erfolg.


Anton (Toni) Polster

Ahsooo, des Hendl? Ahsooo?


Hans Krankl

Jo, waßt eh, umegschlichn hot si des Hendl. A Wahnsinn! Afoch iwad Stroßn. Des taugt ma, des soitn meine Buaschn a zambringa! Scheißt si iwahaupt nix, es Hendl. Recht so, meine Herrn, recht so.


Dietmar Kühbauer

Also, i glaub, die Frog is fia die Wiascht!


Otto Konrad

Das Huhn ist, von einer Flasche am Hinterkopf getroffen, mit letzter Kraft über die Straße gelaufen. Ich werde zu diesem Thema für meine Fans eine weitere CD und eine weitere Videokassette herausbringen.
Und wenn ich noch was sagen darf: An meinen letzen 120 Toren war der Rasenziegel Nr. 23 schuld!


Thomas Sykora

Also, der Slalom zwischen die Autos war scho supa! I wünsch dem Hendl alles Gute im 2. Durchgang!


Gerhard Berger

Jo, griaß eich, i glaub, des Huhn hot die Stroßn übaquert, weils hoit a sechsbeiniges Huhn gwesn ischt.
I wollt eigentlich mit dem Hendl mitrennan, aber i hab do an Defekt in der linken Sohlenaufhängung vo mein Tuanschuach kobt …


Thomas Muster

Ahh! Ahhhhhh! Wenn das Hendl mit etwas mehr Top-Spin rennt, kann es die Nummer eins werden! Ahhh!


Otto Wanz

Ah, auf der Strossn is des Hendl! I hobs studenlong im Telefonbiachl gsuacht, und jedes zrissn, in dem is net gfundn hob!


Reinhold Messner

Es handelt sich hier nicht um ein Huhn, sondern um eine besonders kleine Ausprägung des Yeti, der mir gefolgt ist, um hier andere Lebensformen und Landschaften zu erforschen. Nächstes Jahr versuche ich, die selbe Straße in wenigen Minuten ohne technische Hilfsmittel zu überqueren.


Pater Paterno

Mit Gottes Segen stürzte das Huhn auf die andere Straßenseite, unbeirrbar auf seinem Weg, wie ein Schäfchen auf dem Weg in die Seitenblicke-Redaktion.


Bischof Krenn

Es mag ja angehen, daß von Rom geduldete Hühner die Straße überqueren, aber ich möchte mich schon klar ausdrücken, in meiner Diözese möchte ich das nicht sehen. Und wer anderer Meinung ist, der kann ja mit dem Huhn gehen.


Kardinal Groer

… (betretenes Schweigen)


Ötzi

Sakra, zu meina Zeit hots desch net gebn.


Seine kaiserliche Hoheit, Franz Josef I

Die Überquerung war sehr schön, es hat mich sehr gefreut!


Heinz Zemanek, österreichischer Computerpionier

Das Huhn wollte das milde Mailüfterl ausnutzen, und ging ein wenig spazieren!


Ein Wiener Mathematik-Professor

Die Fragestellung ist unvollständig. Es muß erst definiert werden, um welche Straße es sich handelt, wie breit die Straße ist, und welchen Luftwiderstand das Huhn verursacht. Erst dann kann die Frage beantwortet und die Antwort mittels vollständiger Induktion bewiesen werden.


Aussendung der österreichischen Hochschülerschaft

Wir rufen zum Widerstand gegen die Straßenüberquerungen von Hühnern auf! Wir bringen jedes Huhn zu Fall! Aus diesem Grund findet am Mittwoch eine Großdemonstration statt. Wir bitten, keine Pflastersteine zur Demo mitzubringen*) !
*) Es sind genügend vorhanden


Tic Tac Toe:

Und Warum????


Franz Beckenbauer:

Mei, schauns mal: es kann links wie rechts und die Flanken sind auch net zu verachten, warum soll man da nicht die Ablösesumme a bisserl…


Uli Hoeneß:

Es gibt überhaupt keinen Grund, das Huhn gehen zu lassen. Wir stehen in jedem Fall hinter unserem Huhn und werden die momentane Krise bald überwunden haben. – (Zwei Wochen später Wir haben uns entschlossen, das Huhn die Strasse überqueren zu lassen, da sich zwischen ihm und uns unüberbrückbare Differenzen ergeben hatten. In den nächsten Tagen werden wir ein neues Huhn präsentieren.


Boris Becker:

Also ehrlich, ich verstehe überhaupt nichts von Hühnern. Aber jetzt hat schon die Babs gesagt, wir müssen uns endlich eins anschaffen!


Christoph Daum:

Es tut dies, weil es ein ABSOLUT reines Gewissen hat!


Westernhagen:

F-r-e-i-h-e-i-t, F-r-e-i-h-e-i-t…


Arthur Rubinstein:

Es wollte dem Geigensolo entkommen.


Bart Simpson:

Ich darf die Katze nicht auf das Huhn hetzen,
Ich darf die Katze nicht auf das Huhn hetzen,
Ich darf die Katze nicht auf (Klingel) OOOOOOOOOHHHH JOOOOOOOOOOOOOE


Obiwan Kenobi

Es hat eine starke Erschütterung der Macht verspürt.


Beavis & Butthead:

Cool. HhhhHHhHH


E.T.:

Es will telefonieren nach Haus…


Poltergeist:

Das Huhn hieß Carol-Anne und wollte ins Licht.


Andersen Consulting:

Deregulierung auf der Straßenseite des Huhns bedrohte seine dominante Markposition. Das Huhn sah sich signifikanten Herausforderungen gegenüber, die Kompetenzen zu entwickeln, die erforderlich sind, um in den neuen Wettbewerbsmärkten bestehen zu können. In einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit dem Klienten hat Andersen Consulting dem Huhn geholfen, eine physische Distributionsstrategie und Umsetzungsprozesse zu überdenken. Unter Verwendung des Geflügel-Integrationsmodells (GIM) hat Andersen dem Huhn geholfen, seine Fähigkeiten, Methodologien, Wissen, Kapital und Erfahrung einzusetzen, um die Mitarbeiter, Prozesse und Technologien des Huhns für die Unterstützung seiner Gesamtstrategie innerhalb des Programm-Management-Rahmens auszurichten. Andersen Consulting hat dem Huhn geholfen, sich zu verändern, um erfolgreicher zu werden.


Verschwörungstheoretiker:

Das Huhn war in Wirklichkeit eine von der NSA gesteuerte Attrappe, die durch die angesprochene Überquerung von einer geheimen Aktion der Illuminaten ablenken sollte, was ja wohl aufgrund des überdurchschnittlich großen Interesses an dieser Überquerung gelungen sein dürfte.


Börsenguru:

Also wirklich! Jeder halbwegs vernünftige Analyst konnte diese Entwicklung seit mehreren Monaten voraussehen. Daher verstehe ich das Wehklagen über diese Überquerung ganz und gar nicht. Die Geprellten sind mal wieder die Kleinanleger, die sich nicht jeden Tag mit den Hühnern beschäftigen können.“


Ronald McDonald:

Chicken McFu nur noch 3,95 DM


Marlboro Man:

Come to where the chicken is.


Harald Juhnke:

Auch ein blindes Huhn trinkt maln Korn.


George Michael:

Ich würde nicht die Straßenseite wechseln, wenn mir jemand an die Eier will.


Klaus Kother:

Das Huhn ist ein Hahn gewesen. In diesem Fall war es ein Hahn auf der Suche nach einer Henne. Nur Hähne überqueren die Strasse. Nur Hähne gehen nicht über ampelregulierte Strassen. Hähne gehen auf Partnersuche das Risiko ein, vom Leben überfahren zu werden. 10 m weiter ging eine Henne auf Hahnsuche über den Zebrastreifen, der von einer Ampel zusätzlich abgesichert wurde.


Der Präsident der Arbeitgebervereinigung:

Ich sehe keinen Zusammenhang zwischen der Straßenüberquerung und der Hühnerarbeitslosigkeit. Außerdem haben wir schon vor Jahren ein paar Tausender zur Käfigplatzsicherung an die Legebatterien gespendet.


Javier Solana:

Das Huhn stand in dieser schwierigen Situation, wissend um die angespannte Lage in der Weltpolitik, mit seiner Entscheidung, die Straße zu überqueren oder nicht, völlig alleine da. Soll es diesen riskanten Schritt über die Straße wagen oder nicht? Die Konseqenzen seines Handelns waren zum damaligen Zeitpunkt völlig unabsehbar.


Falco:

Geht a Hendl überd Strossn… Drah di net um, dada…


Kurt Waldheim:

Gegen das Huhn war eine Campaign im Gange, weil es im Hühnerstall Nummer UNO zu laut gegackert hatte, und es hat die Straßenseite gewechselt, bevor es dort Aufenthaltsverbot bekommen konnte.


Sprecherin der Vereinigung der Exbundeskanzlergattinnen:

Zugunsten des Huhnes werden wir so bald als möglich ein Charity-Golf-Turnier veranstalten. Wer schnell hilft, hilft doppelt.


Papst Johannes Paul II:

Meine neeechste Enzyklika wird siiich mit diesem Probleeem beschäääftigen. Eine Zulassuuung von Hennen als Wetterhähne wird eees aber sicher nicht gebeeen.


Jörg Haider:

Österreich darf nicht zur Hühnerfarm werden!


Michael Graff:

Ich stehe als Nachfolger für das Hendl auf dieser Seite der Straße selbstverständlich zur Verfügung!


Rainhard Fendrich:

Ich sing es hier und überall, I am from Hendlstall.


Andreas Khol:

Wir als Kraft der Mitte sind dafür, daß das Huhn in der Mitte der Straße geht. Ehe es sich nicht glaubhaft vom linken oder rechten Rand der Straße distanziert, ist es für uns kein Partner.


Otto von Habsburg:

Die Straße als Symbol des Trennenden, wird von dem Huhn, einem Sympathisanten der Pan-Europa-Bewegung, im Geiste einer europäischen Einheit überwunden.


Niki Lauda:

Ich meine, die Sache wird man ganz genau untersuchen müssen. Unkorrektheiten können wir uns in dieser Branche nicht leisten. Der Konkurrenzkampf unter Hühnern ist einfach zu groß. Chicken is our success!


EAV:

Tirili und tirila, unser Hendl das ist da.
Ahugahaga umdadin, wo will denn das Hendl hin?
Über dStraßen will das Huhn, ja was hat es da zu tun?

Seine kaiserliche Hoheit, Franz Josef I:

Die Überquerung war sehr schön, es hat mich sehr gefreut!


Forschungsgruppe Wahlen:

Nach den neuesten Hochrechnungen sollte das Huhn die andere Straßenseite in etwa 17 Sekunden erreichen. Diese Hochrechnung hat aber noch eine Schwankungsbreite von +/- 7%.


Gerhard Berger:

Eigentlich wollte ich das Huhn überrunden, aber ich hatte leider einen Defekt in der linken Sohlenaufhängung meines Turnschuhs…


Alberto Tomba:

Dieser Slalom zwischen den Autos durch war kaum zu stoppen! I wünsch dem Hendl alles Gute im 2. Durchgang!


Karl Moik:

Und i gfrei mi narrisch, daß i Sie wieder bei uns im Hühnerstadl begrüßen darf!


Udo Jürgens:

Ganz klar, das Huhn läuft zum Hahne … aber bitte mit Sahne!


Thomas Muster:

Ahhhhhh! Wenn das Hendl mit etwas mehr Top-Spin rennt, kann es die Nummer eins werden!


Pressemitteilung des Innenministeriums:

Eine Sonderkommission beschäftigt sich schon seit einem Jahr mit dieser heiklen Frage. Allerdings hat es bei den Ermittlungen einige Pannen gegeben. So ist zum Beispiel ein halbes Jahr versehentlich ein falsches Tier beobachtet worden, das sich schließlich als Nilpferd im Berliner Zoo entpuppt hat. Die verantwortlichen Beamten sind aber bereits aus der SOKO abgezogen und befördert worden.


RAF:

Wir rufen zum Widerstand gegen die Straßenüberquerungen von Hühnern auf! Wir bringen jedes Huhn zu Fall! Aus diesem Grund findet am Mittwoch eine Großdemonstration statt. Wir bitten, keine Pflastersteine zur Demo mitzubringen*)!
*) Es sind genügend vorhanden


MA 758, Rechtsabteilung:

Bezugnehmend auf ihre Anfrage (Aktenzeichen lz 8667/9878 sig, lit. b122/96) ist laut § 7 lit. a und §56 lit. g abs. 1 AMeG die, in bezug auf §§ 8-10 LmAG in der vom Verwaltungsausschuß am 4.7.1993 beschlossenen Novelle zur RpSV (BGBl. Nr. 815/93) festzuhalten, daß in Anbetracht der in dieser Anfrage in Frage gestellten, oder auch nicht in Frage gestellten, sondern nur zur verwaltungstechnischen Amtshandlung in Aussicht gestellten Straßenüberquerung eine – wie auch immer geartete – Beantwortung dieser Anfrage, wenn auch nur teilweise, nicht in die Kompetenz der mit der Anfrage kontaktierten Behörde fällt, weswegen sie sich lt. § 1 lit. a BehG als unzuständig erklärt.


Kopernikus:

Nun, dazu wäre es als erstes festzustellen, ob die Straße flach oder gekrümmt ist. Die zunächst richtig erscheinende Annahme, jede Straße sei flach, ist nämlich nur auf unsere unzulängliche alltägliche Erfahrung mit kurzen Straßenstücken zurückzuführen, muß aber auf große Entfernungen nicht unbedingt ihrer wahren Natur entsprechen. Tatsächlich stellt sich bei einer näheren Analyse des Straßenbaus heraus, daß die flache Straße nur einen Speziallfall der allgemeinen gekrümmten Straße darstellt.

Wie kann nun das Huhn die Krümmung der Straße feststellen? Wenn die Straße vollkommen leer ist, fehlen natürlich jegliche Anhaltspunkte. Die Krümmung der leeren Straße hängt dann nur von der Straßenkonstante Lambda ab, einer derzeit noch unbestimmten Naturkonstante. Wir sprechen dann von der sogenannten de-Sitter-Strasse. Sollte Lambda größer als Null sein, ist die Straße positiv gekrümmt, und soferne das Huhn nicht allzu geschreckt ist, d.h. im physikalischen Sinne seine Eigenenergie gering ist, würde es die Straße geschlossen sehen. Die Querung der Straße ist dann trivial, da das Huhn nur lange genug warten muß, bis es von selbst auf der anderen Seite der Straße steht. Sollte das Huhn jedoch zu flattern beginnen und damit seine Eigenenergie groß sein, würde es eine offene Straße sehen und könnte dann auch nach einer unendlichen Flugzeit nicht auf die andere Straßenseite gelangen.

Betrachten wir nun aber den wesentlich realistischeren Fall der vielbefahrenen Straße. Die wichtigste zu bestimmende Größe ist hier die Verkehrsdichte. Das Huhn kann diese anhand von Verkehrszählungen durchführen, wobei es bei größeren Distanzen natürlich zu Unsicherheiten kommt, da nur noch größere Fahrzeuge wie Lastwägen und Busse sichtbar sind und kleinere Vehikel aufgrund ihrer Verdeckung durch im Vordergrund befindliche nicht mehr gesehen werden können. Dieser Effekt, der sog. Malmquist-Bias, würde somit die Bestimmung der Verkehrsdichte erschweren und könnte zu einem für das Huhn lebensbedrohenden Fehlergebnis führen.

Entscheidend für das Verhalten des Huhnes ist nun, ob die sog. kritische Verkehrsdichte erreicht wird oder nicht. Die kritische Verkehrsdichte ist als diejenige Verkehrsdichte definiert, bei der das Huhn gerade noch die gegenüberliegende Straßenseite erreichen kann. Falls die tatsächliche Verkehrsdichte größer ist als die kritische Verkehrsdichte, sprechen wir von einer überkritischen Verkehrsdichte und das Huhn wird wieder auf seine ursprüngliche Straßenseite zurückspringen müssen, um sein Leben zu retten. In diesem Fall des oszillierenden Huhnes bewegt sich dieses auf einer elliptischen Weltlinie. Im letzten noch zu betrachtenden Fall der unterkritischen Verkehrsdichte kann das Huhn die gegenüberliegende Straßenseite ohne Schwierigkeiten erreichen, es bewegt sich also hyperbolisch, der verbindende Grenzfall heißt parabolisch.

Neben den oben genannten Untersuchungen der Straßenkosmologie ist es oftmals auch interessant und lehrreich, den Spezialfall zu betrachten, daß nur ein einziges Fahrzeug auf der Straße unterwegs ist, wobei diese der Einfachheit halber als sphärisch symmetrisch angenommen wird, also in etwa ein Kreisverkehr. Die befahrene Straßenmitte stellt dann offensichtlich für das Huhn eine lebensbedrohende Zone dar, und das Huhn wird selbstverständlich danach trachten, diese möglichst nicht zu queren. Ein Huhn, das sich im Inneren des Kreisverkehrs befindet, wird sich natürlich darum bemühen, dieses alsbaldigst zu verlassen, ein im Äußeren befindliches Huhn wird hingegen kein Interesse daran haben, ins Innere zu gelangen. Wie sagen daher, das Innere des Kreisverkehrs ist kausal entkoppelt, da es kein Ereignis geben kann, das das Huhn dazu veranlassen kann, in das Innere zu wollen.

Wir können aber auch die theoretisch nicht ausschließbare Möglichkeit betrachten, daß sich im Inneren des Kreisverkehrs Hühnerfutter befindet, obwohl dieser Fall in der Praxis kaum auftreten dürfte und bis jetzt auch noch nicht experimentell nachgewiesen werden konnte. In diesem Fall gelten natür lich die gleichen Überlegungen wie zuvor, nur daß sich nun die Interessensgebiete des Huhnes umkehren. Auch hier stellt die Straßenmitte wieder einen Ereignishorizont dar, aber mit gegensätzlichem Vorzeichen. (Anmerkung: Wie neueste quantenmechanische Untersuchungen ergeben haben, müßte sich die Masse von in einem Kreisverkehr gelagertem Hühnerfutter exponentiell verringern, falls dort mindestens ein Quantenhuhn anwesend ist. Dieser Effekt ist auch als die Hawkingsche Hühnerstrahlung bekannt.)

Die beiden Fälle des Schwarzen Kreisverkehrs und des Weißen Kreisverkehrs werden schließlich durch den Fall vereint, daß genau auf der Straßenmitte Semmelbrösel verstreut sind. Dieser Bereich ist in der Fachliteratur als die Randstein-Brösel-Brücke bekannt. In der bisherigen Betrachtung der verschiedenen Möglichkeiten des sphärisch symmetrischen Straßenverkehrs haben wir bis jetzt natürlich die Straße als statisch angenommen. Die Verallgemeinerung der statischen Schwarzschildstraße ist der Fall der rotierenden Kerr-Straße: Durch die Rotation des gesamten Straßenbereiches treten hier zusätzliche Effekte auf, die die Bewegung des Huhnes maßgeblich beeinflussen können und uns aus der Alltagserfahrung nicht unbedingt geläufig sind. Aus Platzgründen sollen diese Details hier nicht weiter ausgeführt werden, nur soviel, daß hierbei zwei Ereignishorizonte auftreten, ein innerer und ein äußerer.

Zuguterletzt kann man noch in Betracht ziehen, daß die Semmelbrösel elektrisch geladen sind. Die dadurch hervorgerufenen Effekte werden mathematisch durch den Kerr-Newman-Straßenverkehr beschrieben. Man kann zeigen, daß das Verhalten des Huhnes im Kreisverkehr nur durch die drei unabhängigen Größen Menge des Hühnerfutters im Zentrum, Rotationsgeschwindigkeit der Straße und elektrische Ladung der Semmelbrösel bestimmt wird. Andere Eigenschaften wie die Baryonenzahl des Hühnerfutters sind für das Huhn irrelevant. Man sagt daher auch Hühner haben keine Haare, in der Wissenschaft ist diese Erkenntnis als das No-Hair-Theorem eingegangen.

Soviel zum derzeitigen Stand der Wissenschaft auf dem Gebiet der Hühnerforschung. Im Moment arbeiten weltweit kooperierende Arbeitsgruppen an der numerischen Lösung des 2-Hühner-Problems, das bislang noch nicht analytisch gelöst werden konnte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.