Ärztewitze

  1. Ein Anruf mitten in der Nacht beim Arzt: „Herr Doktor, kommen sie schnell, unsere Tochter hat ein Kondom verschluckt!“ Der Arzt beeilt sich, in die Klamotten zu kommen. Gerade als er sein Haus verlassen will, klingelt das Telefon nochmal. Es ist wieder die Frau und sie sagt: „Herr Doktor, es ist alles in Ordnung, mein Mann hat noch eines gefunden…“
  2. Der berühmte Arzt wird zu einem wohlhabenden Patienten gerufen, kommt aber zu spät. Die Witwe entschuldigt sich: „Es tut mir leid, Sie umsonst gerufen zu haben.“ „Umsonst nicht, Gnädigste, nur vergebens…“
  3. „Herr Doktor, ich leide so an Gedächtnisschwund!“
    „Seit wann haben Sie denn das?“
    „Was denn?“
  4. Ein Chirurg und ein Internist stehen im Aufzug. Plötzlich geht die Tür zu, beide wollen jedoch noch aussteigen. Sie stecken dasjenige Körperteil in die zugehende Tür, welches sie am wenigsten brauchen: Der Internist die Hand – der Chirurg den Kopf…
  5. Ein Ehepaar erwartet Nachwuchs und erkundigt sich beim Arzt, wie es mit dem Sex während der Schwangerschaft aussieht. Der Arzt erklärt:
    „Im ersten Drittel können sie es ganz normal angehen, im zweiten Drittel sollten sie zur Hundestellung übergehen und im letzten Drittel dann nur noch die Wolfsstellung tätigen.“
    Der Mann irritiert: „Die Wolfsstellung?“
    Darauf der Arzt: „Ja, sie legen sich neben das Loch und heulen…“
  6. Ein Mann erklärt seinem Arzt, daß er und seine Frau schon seit sieben Monaten keinen Sex mehr hatten. Der Arzt ermuntert den Mann, seine Frau in die Sprechstunde zu schicken. Als sie eintrifft erklärt sie dem Arzt: „Wissen sie, das ist so: Seit sieben Monaten fahre ich morgens mit dem Taxi zur Arbeit. Ich hatte kein Geld und der Fahrer fragte mich, ob ich aussteigen würde oder… Ich habe mich für das oder entschieden. Oft bin ich dann zu spät zur Arbeit gekommen und mein Abteilungsleiter hat mich gefragt, ob er das jetzt eintragen solle oder… Wieder habe ich mich für das oder entschieden. Auf dem Heimweg dann wollte der Taxifahrer wieder und so kommt es, daß ich nach der Arbeit einfach total übermüdet bin und zu fertig, um mit meinem Mann zu schlafen.“
    Darauf überlegt der Arzt eine Sekunde und sagt:
    „Soll ich ihrem Mann das genau so erklären oder…“
  7. Stationsarzt zur Jungschwester:
    „Haben Sie Patient Nr.12 das Blut abgenommen?“
    „Ja, aber mehr als sechs Liter habe ich nicht aus ihm herausbekommen…
  8. „Hier ist das Kreiskrankenhaus.“
    „Entschuldigung, ich bin falsch verbunden.“
    „Da müssen Sie schon herkommen und es dem Arzt zeigen…“
  9. Der alte Jagdherr geht nach der Pirsch ins Wirtshaus und trifft dort den Dorfdoktor.
    „Wissen Sie schon, was ich heute erlegt habe?“
    „Jau“, winkt der Arzt ab, „war schon bei mir in Behandlung…“
  10. Arzt zum Patienten: „Na, hat das Abführmittel geholfen?“
    Patient: „Ja. Zweimal.“
    Arzt: „Wie jetzt, zweimal?“
    Patient: „Einmal von 8 bis um 1, und einmal von 3 bis 7…“
  11. Eine Frau geht zum Frauenarzt. Der Doktor legt sich auf den Boden und winkt der Patientin zu.
    „Kommen Sie, junge Frau und gehen Sie langsam und breitbeinig über mich hinweg!“
    Die Patientin ist natürlich etwas verwundert. Da sagt die Sprechstundenhilfe:
    „Sie müssen sich nichts dabei denken, der Doktor hat nämlich umgeschult. Früher war er Autoschlosser…“
  12. „Warum hast du denn so plötzlich Schluß gemacht mit deinem Zahnarzt?“
    „Weil er mir auf den Wecker gegangen ist. Jedesmal wenn wir zur Sache kamen, hat er kommandiert: ‚Und jetzt schön weit aufmachen…'“
  13. Sagt ein Arzt zu seinem Patienten:
    „Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie. Die gute ist: Sie haben eine extrem gefährliche Krankheit, die man nur 24 Stunden überlebt!“
    Patient: „Oh mein Gott! Und was ist dann die schlechte?“
    Arzt: „Die schlechte ist: Ich versuche, Sie seit gestern zu erreichen…“
  14. Der Arzt begegnet dem kleinen Sohn einer Patientin.
    „Wie geht es denn deiner Mutter – schon besser?“, erkundigt er sich.
    „Und wie! Auf mich geht sie schon wieder los, nur Papi läßt sie vorläufig noch in Ruhe…“
  15. Eine Frau bringt im Aufzug der Frauenklinik ein Baby zur Welt. Sie schämt sich so sehr und fängt an zu weinen. Ein Arzt will sie trösten und sagt:
    „Ach wissen Sie, das ist ja gar nichts. Letztes Jahr war da eine Frau, die hat ihr Baby am Haupteingang geboren.“
    „Das war ich doch auch…“
  16. Die atemberaubende Blondine läßt sich untersuchen. Die Miene des Arztes wird todernst.
    „Sie sind krank,“ sagt er, „Sie dürfen heute keinesfalls mehr arbeiten. Gehen Sie nach Hause und legen sich ins Bett. Dann trinken Sie ungefähr ein Drittel von der Medizin, die ich Ihnen mitgebe. Sie werden danach etwas benommen sein. Gehen Sie nicht ans Telefon und lassen Sie niemanden in die Wohnung – bis Sie es dreimal kurz klingeln hören…“
  17. Der Augenarzt nach der Untersuchung:
    „Wie haben Sie eigentlich hierher gefunden?“
  18. „Doktor, meine Kraft läßt nach.“
    „Wieso denn das?“
    „Na, früher konnte ich ihn mit einer Hand runterdrücken, heute brauche ich beide…“
  19. Es schrieb der frisch operierte Herzpatient: Lieber Spender, ich hoffe, daß es Dir auch bald wieder gut geht…
  20. Claudia Schiffer kommt zur Untersuchung zum Arzt. Sagt der Arzt:“ Wenn Sie sich dann einmal bitte freimachen würden.“ Claudia zieht sich aus und steht schließlich nackt vor dem Arzt.
    Arzt: „So, das war mein Problem, welches ist Ihres ?“
  21. Der Landarzt fährt mit 150 durchs Dorf….
    Seine Frau: „Nicht so schnell, Schatzi, wenn uns jetzt der Polizist sieht?“
    „Keine Angst, mein Schatz, dem habe ich gestern eine Woche Bettruhe verschrieben…“
  22. Mitternacht in der Kleinstadt. Lautes Klopfen an der Haustür weckt den Landarzt. Schlaftrunken fragt er: „Was gibt’s?“ „Was verlangen Sie für einen Krankenbesuch auf einem Bauernhof, ungefähr sieben Kilometer von hier?“
    „20 Mark.“
    „Okay, dann kommen Sie schnell.“
    Der Arzt zieht sich an, greift seine Tasche, holt das Auto aus der Garage und läßt sich von seinem nächtlichen Besucher zu dem abgelegenen Hof lotsen.
    „Hier sind die 20 Mark.“
    „Und wo ist der Kranke?“
    „Es gibt gar keinen. Aber ich konnte beim besten Willen um diese Zeit kein Taxi auftreiben.“
  23. Nach der Treibjagd inspiziert der Baron die Strecke:
    „31 Fasane, 15 Rebhühner, 28 Hasen, eine Wildsau, ein Treiber…“
    Dem Baron stockt der Atem. Dann rast er mit dem Schwerverletzten ins Krankenhaus.
    „Die paar Schrotkugeln hätten ihm kaum geschadet“, erklärt der Chefarzt. „Aber daß Ihre Leute den Mann ausgenommen haben, wird er kaum überleben…“
  24. Patient: „Sagen Sie mir die Wahrheit, Herr Doktor: Ist meine Krankheit SEHR schlimm?“
    „Was heißt schlimm? Sagen wir es mal so: Wenn ich sie heile, werde ich weltberühmt…“
  25. Der Patient klagt über Potenzstörungen.
    „Ach“, meint der Arzt, „machen Sie sich mal keine Sorgen, wir haben da ein schnell wirkendes neues Phosphorpräparat.“ „Sie haben mich mißverstanden“, sagt der Patient, „er soll stehen, Herr Doktor, nicht leuchten…“
  26. Ein altes Mütterlein stürzt die Treppen hinunter. Arzt kommt – Operation gelungen – 3 Wochen lang kein Treppensteigen. 4 Wochen später kommt ein Anruf vom Mütterlein:
    „Herr Doktor, kann ich nun endlich wieder Treppen steigen – es wird langsam langweilig, die Dachrinne hoch und runter zu rutschen…“
  27. Eine Frau beim Zahnarzt:
    „Ich weiß nicht, was schlimmer ist: an den Zähnen gebohrt zu werden, oder ein Kind zu bekommen.“
    Der Arzt: „Sie müssen sich entscheiden, damit ich den Stuhl entsprechend einstellen kann…“
  28. Kommt ’ne Nymphomanin zu Psychiater:
    ER: „Legen Sie sich bitte auf die Couch…“
    SIE (strahlt): „Woher wußten Sie so schnell, was mir fehlt?“
  29. Eine Frau bekommt vom Arzt Zäpfchen mit. Zuhause angekommen, kann sie sich nicht mehr erinnern, wie sie eingenommen werden. Sie fragt ihren Mann, der meint, sie solle doch den Arzt anrufen und noch mal fragen. Sie ruft an, der Arzt meint, die werden anal eingenommen.
    Die Frau fragt nun ihren Mann, was anal wäre, der empfiehlt, den Arzt noch mal zu fragen. Die Frau ruft an und fragt, sie wisse immer noch nicht, wie die Zäpfchen eingenommen werden.
    Darauf der Arzt: „Die werden rektal eingenommen.“ Die Frau legt auf, ist aber so klug wie zuvor und ruft den Arzt noch mal an. Der meint: „Stecken Sie Sich die Zäpfchen in den Hintern!“
    Die Frau legt auf und meint zu ihrem Mann: „Uups. Jetzt ist er sauer…“
  30. Ein Afrikaner kommt zum Arzt, es gehe ihm schlecht und so. Der Arzt sieht ihn kurz an, läßt ihn sich völlig ausziehen und sagt: „Jetzt hocken Sie Sich mal in diese Ecke des Raumes.“
    Er überlegt kurz und läßt den Patienten daraufhin noch vor seinem Schreibtisch und neben der Tür in die Hocke gehen. Meint dann: „Hmm, ach …“ Der Patient fragt etwas verängstigt, ob ihm etwas schlimmes fehle. Meint der Arzt: „Nein, nein. Sie haben eine einfache Erkältung, das habe ich gleich gesehen. Aber ich bekomme nächste Woche einen schwarzen Ledersessel und wollte mal sehen, ob der hier überhaupt reinpaßt…“
  31. Eine Frau kommt mit etwas unklaren gesundheitlichen Beschwerden zum Arzt. „Also, da müssen wir erst mal rektal Fieber messen. Das ist kein Problem“, klärt der Arzt auf, „ich führe nur das Thermometer in Ihren After ein!“ Also, die Frau macht sich frei. Plötzlich: „Aber Herr Doktor, das ist aber nicht der After!“ Darauf dieser: „Ja, ich weiß. Das ist ja auch nicht das Thermometer!“
  32. Ein Mann hat mächtig Sitzbeschwerden und geht zum Arzt. Der fordert ihn dann auf: „Machen Sie sich bitte frei, drehen Sie sich um und bücken sich.“ Nach kurzer Untersuchung sagt er zu dem Mann: „Sie haben Hämorrhoiden!“ Der Mann richtet sich wieder auf und meint: „Na und? Haben Sie sich nicht getraut, mir das ins Gesicht zu sagen?…“
  33. Frau Meier kommt mit ihrer Tochter zum Arzt. Der Arzt fragt sie: „Stottert ihre Tochter immer so?“
    „Nein, nur wenn sie was sagen will.“
  34. Kommt ein 94-jähriger, in heller Aufregung, zum Arzt:
    „Herr Doktor, ich raff‘ et net, ich raff‘ et net. Ich bin 94, meine Frau ist 30 und kriegt ein Kind. Ich raff‘ et net, ich raff‘ et einfach net!“ Da sagt der Arzt:
    „Nun mal ganz ruhig. Stellen Sie sich vor, sie gehen sonntags im Wald spazieren und sehen einen Hasen. Sie legen ihren Spazierstock an, zielen und rufen PENG – und der Hase fällt tot um.“
    „Ja, ist doch klar!“ sagt der alte Mann, „da hat jemand anders geschossen.“
    „Sehn se, sie raff’n et doch…“
  35. Mitten in der Nacht ruft die Besitzern eines Rüden beim Tierarzt an. „Herr Doktor, sie müssen mir helfen! Seit Stunden hängt mein Hund auf der Nachbarshündin, und ich krieg ihn einfach nicht da weg!“ „Haben Sie’s schon mal mit der Hundepfeife probiert?“, meint der Tierarzt. „Ah, ja. Gute Idee!“, sagt die Frau und hängt ein. Ein paar Minuten später ruft sie wieder beim Tierarzt an. “ Es hat nicht geholfen, was soll ich tun?“ „Hat der Hund etwas, was er besonders gern frißt? Versuchen Sie’s doch mal damit.“ „Prima Idee,“ meint sie und hängt auf.
    Wenige Minuten später folgt ein weiterer nächtlicher Anruf beim Tierarzt. „Herr Doktor, es hat nichts gebracht. Jetzt weiß ich gar nicht mehr weiter“, jammert sie. „Rufen Sie Ihren Hund doch mal ans Telefon.“ „Was? Wie soll das funktionieren?“ „Na, bei mir hat es ja schließlich auch schon dreimal geklappt…“
  36. Der zerstreute Zoologie-Professor Manfred B. kommt gebeugten Ganges nach Hause.
    „Lydia, Schatz, hol‘ mir bitte sofort einen Arzt! Ich kann nicht mehr aufrecht gehen.“
    Der Arzt nach der Untersuchung: „In erster Linie möchte ich Ihnen raten, den obersten Hosenknopf aus dem dritten Knopfloch Ihrer Weste zu lösen.“
  37. Mann beim Frauenarzt: „Haben Sie meiner Frau die Spirale eingesetzt?“
    „Ja, wieso?“ „Dann sehen Sie mal zu, wie Sie das Ding hier wieder runter kriegen…“
  38. „Sie brauchen den Mund nicht so weit aufmachen“, sagte der Zahnarzt. „Wollen Sie denn nicht bohren?“ „Doch, schon, … aber ich bleibe draußen.“
  39. Der Assistenzarzt macht seine erste Operation. Sein Professor schaut ihm dabei über die Schulter.
    „Nein, nein,“ ruft der Professor plötzlich, „nur den Blinddarm! Alles andere tun Sie schön wieder hinein.“
  40. Ein stolzer Vater, der gerade Zwillinge bekommen hat, stürzt in den Babysaal. „Raus hier“, fährt ihn die Stationsschwester an. „Sie sind nicht sterilisiert.“ „Wem sagen Sie das…“
  41. „Also, es besteht leider kein Zweifel mehr, Sie sind vergiftet worden.“ „Womit denn, um Himmels willen?“ „Keine Sorge, das werden wir bei der Obduktion feststellen…“
  42. Ein Mann mit einem Glasauge hat den sehnlichen Wunsch, wieder auf beiden Augen sehen zu können. Der Chirurg macht ihm große Hoffnungen: „Das läßt sich beim heutigen Stand der Medizin durchaus bewerkstelligen. Sie müssen nur noch einen Spender ausfindig machen, der Ihnen ein Auge opfert.“
    Auf der Nachhausefahrt wird der Einäugige von einem rasanten Autofahrer überholt. Drei Kurven weiter knallt der schnelle Wagen gegen einen Baum, das Auto ist nur noch ein rauchender Trümmerhaufen. Der Fahrer ist tot. Blitzschnell erkennt der Einäugige seine Chance, zu einem neuen Auge zu kommen. Er zückt sein Taschenmesser, ein Schnitt, dem armen Verunglückten wird das überflüssige Glasauge verpaßt – und nichts wie zurück in die Klinik. Dort klappt auch die Transplantation zu aller Zufriedenheit. Am nächsten Tag wird der Verband entfernt, und glücklich, wieder auf beiden Augen zu sehen, greift der Patient zur Zeitung. Als erstes liest er die Schlagzeile des Tages: „Polizei steht vor einem Rätsel. Sportwagenfahrer mit zwei Glasaugen tödlich verunglückt…“
  43. Arzt: „Ja, Sie haben Durchfall, wann haben Sie das denn gemerkt?“
    Patient: „Na, als ich die Fahrradklammern abgemacht habe…“
  44. Kommt eim Mann zum Psychiater und sagt: „Herr Doktor, Herr Doktor, ich kann in die Zukunft schauen.“ Der Arzt fragt: „Wann hat das angefangen?“
    „Nächsten Donnerstag…“
  45. Kommt ein Mann in die Apotheke: „Guten Tag, ich hätte gerne eine Dose Hodenfarbe.“
    „Wie bitte?“
    „Eine Dose Hodenfarbe!“
    „Wie kommen Sie denn darauf?“
    „Tja, mein Arzt hat mich untersucht, mit dem Finger gewackelt und gesagt: Herr Meier, Sie haben zuviel Cholesterin im Blut, da müssen wir die Eier ab sofort streichen….“
  46. „Sie müssen mal vier Wochen ausspannen!“
    „Aber ich tue doch den ganzen Tag nichts!“
    „Dann müssen Sie mal vier Wochen arbeiten!…“
  47. „Wenn Sie noch eine Zeit lang leben wollen, müssen Sie aufhören zu rauchen!“
    „Dazu ist es jetzt zu spät.“
    „Zum Aufhören ist es nie zu spät!“
    „Na, dann hat’s ja noch Zeit…“
  48. Arzt: „Da sind Sie ja noch rechtzeitig gekommen.“
    Patient: „Ist es denn so ernst, Herr Doktor?“
    Arzt: „Das nicht. Aber einen Tag später, und Sie wären es selbst losgeworden…“
  49. Arzt: OK, schaun wir mal in unserm schlauen Buch nach.
    …grüner Schwanz – muß amputiert werden… lila Schwanz – muß amputiert werden… blau-gestreifter Schwanz – auch amputiert werden…
    ahh da haben wir’s: silberner Schwanz – muß NICHT amputiert werden …
    Patient: Gott sei dank!
    Arzt: …fällt von selbst ab!
  50. „Herr Doktor! Mir kommt’s immer zu früh!“
    „Gut, dann machen Sie sich doch mal frei… wo hängt’s denn?“
    „An ihrem Kittel, Herr Doktor…“
  51. „Herr Doktor, ich habe jeden Morgen um 7 Uhr Stuhlgang!“
    „Ja, aber das ist doch sehr gut!“
    „Aber ich steh doch erst um halb 8 auf!…“ 

  52. Der Arzt wird mitten in der Nacht gerufen. Er untersucht den Patienten: “ Haben Sie schon Ihr Testament gemacht?“
    Nein, Herr Doktor, ist es denn wirklich so schlimm?“
    „Lassen Sie einen Notar kommen und rufen Sie sofort Ihre nächsten Verwandten!“
    Heißt das, daß es mit mir zu Ende geht?“
    „Das nicht, aber ich will nicht der einzige sein, der mitten in der Nacht sinnlos aus dem Bett geholt wird…“
  53. Examen in Anatomie. Die junge Kandidatin steht vor einer Leiche, genaugenommen vor dem, was andere nach ihren Sezierübungen von ihr übrigließen. Der Professor zur Studentin: „Können Sie mir sagen, ob es sich hier um eine weibliche oder männliche Leiche handelt?“
    Die Studentin blickt auf den Tisch, wird rot, sagt aber bestimmt: „Eine männliche Leiche, Herr Professor!“
    „So? Und woran wollen Sie das erkennen?
    Mit abgewendetem Gesicht deutet die Studentin auf einen Leichenrest und sagt tapfer: „An dieser Stelle hat sich der Penis befunden.“
    Antwort des Professors: „Mitunter, meine Dame, mitunter!…“
  54. Der junge Zahnarzt hat seine Praxis neu eröffnet, und seine allererste Patientin ist eine *äußerst* gutaussehende Blondine. Kaum hat er gesagt „Jetzt machen Sie mal den Mund auf“, da spürt er wie ihre Hand sein Knie streichelt, dann seinen Oberschenkel rauffährt, seinen (mittlerweile) strammen Max streichelt, und er denkt so bei sich „Oh, wow! Das geht ja toll los…“
    Mittlerweile hat sie seinen Reißverschluß geöffnet und seine E*er in der Hand: „Gell, Herr Doktor, wir wollen einander doch nicht wehtun?!…
  55. Kommt ein Mann zum Zahnarzt, sagt der Arzt:
    „Die Zähne sind in Ordnung, aber das Zahnfleisch muß raus…“
  56. Kommt ein Mann zum Arzt und beklagt sich über seinen schlimmen Husten. Er habe schon alles probiert, was Drogerien und Apotheken hergeben, bisher habe nichts genutzt. Der Arzt verschreibt ihm ein starkes Abführmittel und bittet den Mann, am nächsten Tag wiederzukommen.
    Am nächsten Tag fragt der Arzt:
    – „Na, haben sie noch ihren Husten?“
    Darauf der Mann:
    – „Den Husten habe ich schon noch, aber ich traue mich nicht mehr!“
  57. Ein Arzt stellt mitten in der Nacht fest, daß sein Keller unter Wasser steht. Sofort ruft er einen Klempner an. Dieser weigert sich allerdings, zu dieser späten Stunde noch zu kommen. Daraufhin wird der Arzt aufgebracht und erklärt, daß er auch mitten in der Nacht kommen muß, wenn er zu einem Notfall gerufen wird.
    Eine viertel Stunde später ist der Klempner da. Gemeinsam mit dem Arzt betritt er die Kellertreppe, die bereits zur Hälfte unter Wasser steht. Der Klempner öffnet seine Tasche, holt zwei Dichtungsringe heraus, wirft diese ins Wasser und sagt: „Wenn es bis morgen nicht besser ist, rufen Sie wieder an.“
  58. Kommt ’ne Frau zum Arzt:
    „Herr Doktor, ich hab‘ ’nen Knoten in der Brust.“
    Darauf der Arzt:
    “ Wer macht denn sowas?“
  59. Kommt ein Mann zum Arzt: Herr Doktor, mir hat ein Hai den Arm abgebissen!
    Darauf der Arzt: Jaja, das machen die.
  60. Es ist 2 vor 5, um 5 Uhr schließt der Arzt seine Praxis.
    Es kommt ein Mann mit einem Messer im Bauch und sagt:
    „Herr Doktor, Herr Doktor helfen Sie mir!“
    Der Doktor darauf: „Es tut mir leid, ich hab jetzt keine Zeit mehr, ich hab jetzt Feierabend!“
    Der Mann darauf: „Herr Doktor! Herr Doktor, so helfen Sie mir doch.“
    Der Arzt überlegt eine Weile, packt dann das Messer, zieht es heraus, sticht es ihm ins Auge und sagt:
    „Gehen Sie zum Augenarzt, der hat bis um halb 6 auf.“
  61. Was ist der Unterschied zwischen einem Internisten, einem Chirurgen, einem Psychiater und einem Pathologen ?
    * Der Internist hat Ahnung, kann aber nichts.
    * Der Chirurg hat keine Ahnung, kann aber alles.
    * Der Psychiater hat keine Ahnung und kann nichts, hat aber für alles Verständnis.
    * Der Pathologe weiß alles, kann alles, kommt aber immer zu spät.
  62. Nach der dritten Sitzung beim Psychologen fragt dieser seinen Patienten: „Na, wie sieht es nun mit Ihren Minderwertigkeitskomplexen aus?“
    „Prima“, antwortet sein Patient, „Sie sind vollkommen verschwunden. Das habe ich wirklich nur Ihnen zu verdanken, Sie fette, miese Schwuchtel…“
  63. Ein 82-jähriger ging zum Doktor.
    „Ich werde nächste Woche nochmals heiraten, Herr Doktor.“
    „Schön für Sie. Wie alt ist denn ihre Braut?“
    „18“, erwiderte der alte Mann.
    „Ach du lieber Gott!“, sagte der Doktor, „Ich muß Sie warnen, jegliche Aktivität im Bett könnte tödlich sein.“
    „O.k.“, sagt der Mann, „wenn sie stirbt, dann stirbt sie.“
  64. Arzt zu Patient: „Warum rennen Sie aus dem OP-Saal hinaus?“
    Patient: „Die Schwester hat gesagt: Regen Sie sich nicht so auf, das ist nur eine einfache Blinddarmoperation. Sie werden es schon schaffen!“
    Arzt: „Und was ist daran schlimm?“
    Patient: „Sie hat es nicht zu mir gesagt, sondern zu dem Chirurgen…“
  65. Die Krankenschwester kommt mit hochrotem Kopf und zerzausten Haaren aus dem Einzelzimmer und nestelt ihre Bluse zu.
    Fragt der Chefarzt: „Um Himmelswillen, ist etwas passiert?“
    Die Schwester: „Wie kann ich das jetzt schon wissen?“
  66. Gehen ein Internist, ein Chirurg und ein Pathologe auf die Entenjagd.
    Kommen zwei Enten angeflogen. Sagt der Internist:
    „Also – ja – also – meine Herren Kollegen, wenn Sie keine Einwände haben, werde ich jetzt auf die – von mir aus gesehen – rechte Ente, das heißt, von der Ente aus gesehen, auf die linke Ente natürlich, einen Schuß abgeben – halt, jetzt sind die Enten über uns hinweg geflogen, dann muß ich den Schuß selbstverständlich auf die – von mir aus gesehen – linke Ente abgeben, das heißt nunmehr auch, die von der Ente aus gesehen linke Ente… Sie haben nichts dagegen einzuwenden, meine Herren Kollegen? Dann feuere ich den Schuß also jetzt ab:“
    – – – – – *PIFF*
    (Die Enten sind inzwischen längst wieder außer Schußweite, der Schuß des Internisten bleibt ohne Wirkung.)
    Kommen wieder zwei Enten angeflogen. Sagt der Chirurg:
    „W E G D A !“
    *PENG* *PENG* *PENG* *PENG* *PENG* (er hat einen Halbautomaten)
    Wendet sich zum Pathologen und sagt:
    „Und Du gehst jetzt da hin und siehst nach, ob ’ne Ente dabei ist!“
  67. „Guten Tag, Herr Doktor, mein Problem ist, daß ich ignoriert werde.“
    „Der Nächste, bitte!“
  68. Patient: „Herr Doktor, ich habe das Gefühl, keiner nimmt mich ernst.“
    Doktor: „Sie scherzen.“
  69. Patient: „Herr Doktor, ich höre immer Stimmen, sehe aber niemand.“
    Doktor: „Wann passiert das denn?“
    Patient: „Immer wenn ich telephoniere.“
  70. „Beim Kaffeetrinken tut mir das Auge weh.“
    „Probieren Sie mal, vorher den Löffel aus der Tasse zu nehmen.“
  71. Der Arzt in Sing-Sing macht eine Morgenvisite. Fragt durch die Klappe der ersten Zelle: „Stuhl ?“
    „Heute normal.“
    Beim zweiten: „Stuhl ?“
    „Gestern etwas dünn, Herr Doktor.“
    Beim dritten: „Stuhl ?“
    „Morgen – elektrisch.“
  72. Der Patient erwacht aus der Narkose und sagt erstaunt:
    „Herr Doktor, Ihr Bart ist aber gewachsen, hat die Operation denn solange gedauert?“
    „Erstens heiße ich Petrus – und zweitens habe ich schon immer einen Bart gehabt!“
  73. Kommt ein Tscheche zum Augenarzt. Der hält ihm die Buchstabentafel vor, auf der steht C Z W X N Q Y S T A C Z, und fragt ihn: „Können Sie das lesen?“
    „Lesen?“, ruft der Tscheche erstaunt aus, „Ich kenne den Kerl!“
  74. „Lesen Sie mal die Zahlen da vor!
    „Welche Zahlen?
    „Na, die an der Tafel da.
    „Welche Tafel?
    „Die an der Wand hängt!
    „Welche Wand?
    „Mein Herr, Sie brauchen keine Brille, Sie brauchen einen Blindenhund.
    „Was soll ich denn mit einem blinden Hund?…
  75. Verzweifelt kommt ein Mann zum Arzt:
    „Herr Doktor, Sie haben mir dieses Röhrchen mit dem Stärkungsmittel gegeben.“
    „Ja und?“
    „Ich krieg es nicht auf.“
  76. Fragt die alte, sehr reiche Dame den Schönheitschirurgen:
    „Könnten Sie bei mir auch einige Eingriffe vornehmen?“
    Der Arzt betrachtet sie einige Zeit und meint dann:
    „Leider nein, Enthauptungen sind in unserem Lande verboten.“
  77. „Herr Doktor, Herr Doktor, ich hab Durchfall, kann ich damit baden ?“
    „Ja wenn Sie die Wanne voll kriegen.“
  78. Der junge Scheich betrachtet durch die Glaswand die Babys auf der Entbindungsstation.
    Fragt die Schwester: „Hoheit, welches ist Ihr Kind ?“
    „Die ersten zwei Reihen.“
  79. Kommt ein Mann im weißen Kittel ins Krankenzimmer und fragt den
    Patienten : Wie groß sind Sie denn ?
    Patient : Einsachtzig, Herr Doktor.
    Mann : Ich bin nicht der Doktor, ich bin der Schreiner.
  80. Auf dem Friedhof wird ein Herzspezialist beerdigt.
    Der Sarg steht vor einem riesigen, überdimensionalem Herz.
    Der Pfarrer hält seine Rede. Als er fertig ist und alle Abschied genommen haben, klappt das Herz auf, der Sarg rollt hinein und das Herz klappt zu.
    In diesem Augenblick fängt ein Trauergast laut an zu lachen.
    Fragt ihn sein Nachbar:
    „Warum lachen denn Sie?“
    „Ich mußte an meine Beerdigung denken…“
    „Was gibt es da zu lachen?“
    „Ich bin Gynäkologe…“
  81. Teilnehmer: Schwester, total nervöser Doc:
    Doc: „Schwester“, (brüllt), „Schwester!!!“
    Schwester: „Ja?“
    Doc: „Geben sie mir mal einen Zettel“
    (Doc kritzelt darauf herum)
    Schwester: „Aber Herr Doktor…“
    Doc: „Bitte unterbrechen Sie mich nicht!“
    Schwester: „Ja, aber Herr Doktor…“
    Doc: „Bitte unterbrechen Sie mich doch nicht!“
    Schwester: „Aber Herr Doktor, sie schreiben ja mit dem Fieberthermometer!“
    Doc: „Dann gehen Sie mal und gucken, in welchem Hintern mein Kuli steckt…“
  82. Sitzen vier Ärtze beim Stammtisch.
    Steht der Augenarzt auf und sagt: „Ich gehe jetzt. Man sieht sich“.
    Sagt der HNO-Artz:“ Ich komm mit. Wir hören von einander“.
    Sagt der Urologe: „Ich glaub, ich verpiß mich auch“.
    Sagt der Frauenarzt:“Grüßt eure Frauen. Ich schau mal wieder rein“.
  83. Beim Frauenarzt:
    „Also Frau Beck, ich habe eine gute Nachricht für Sie.“
    „Fräulein Beck, bitte!“
    „Also, Fräulein Beck, ich habe eine ziemlich schlechte Nachricht für Sie!…“
  84. Fragt der Patient : Steht es schlimm mit mir, Herr Doktor ?
    Doc : Also eine Langspielplatte würd ich mir an Ihrer Stelle nicht mehr kaufen…
  85. Sagt der Patient zum Doktor:
    „Ich kann mich nicht zwischen Operation und sterben entscheiden.“
    Sagt der Doc: „Mit ein bißchen Glück können Sie vielleicht beides haben…“
  86. Nach der Operation meint der Chefarzt zum Patienten:
    „Machen Sie sich keine Sorgen, in zwei Wochen sind Sie draußen. So oder so.“
  87. Kommt ein Mann zum Arzt. Der Doktor sagt ihm, er habe eine schwere, ansteckende Krankheit. Zur Behandlung werde er Moorbäder verordnen.
    Hoffnungsvoll fragt der Patient, ob es ihm davon besser ginge?
    „Das nicht – aber Sie gewöhnen sich schon ‚mal an die feuchte Erde.“
  88. Eine Gruppe Studenten schaut bei einer Obduktion zu.
    Der Prof eröffnet den Magen, drin sind Nudeln.
    Einer der Studenten sagt: „Man habe ich einen Hunger!“
    Sagt ein anderer: „Na dann iß doch die Nudeln hier!“
    Nach einer Weile kann der erste seinen Hunger nicht mehr zähmen und macht sich über die Nudeln her.
    Nach einigen Minuten fallen ihm diese jedoch wieder „aus dem Gesicht“…
    Sagt der andere: „Magst du etwa keine Nudeln?“
    „Doch“, sagt der erste, „eigentlich ja, aber die hier sind schon kalt…“
    Mahlzeit
    Aber es kommt noch ekliger:
    Sagt der andere: „Aber jetzt sind se ja warm, jetzt kann ich sie essen !!!!“
  89. Kommt ein Mann beim Krankenhaus an die Pforte:
    „hgmmm drmpf arzt hmmgmr wehtun auaua hlmpfmr“ und so weiter.
    Denkt sich der Pförtner: „Mannomann, das muß weh tun. Der hat bestimmt Hämhorroiden !“ und schickt ihn auf die Station.
    Gesagt, getan. Der Mann wartet, es erscheint ein Arzt: weißer Kittel, Plastikhandschuhe. „Drehen, bitte!“
    … und ab geht’s, die Finger tauchen ein. Der Doc fühlt, und fühlt, und fühlt, … und bemerkt nichts.
    „Also, ich kann nichts feststellen.“
    Artikuliert sich der arme Kerl: „Da müssen Sie schon jemand mit längeren Fingern holen. Ich hab‘ Halsschmerzen.“
  90. Patient: „Ich leide unter Schlaflosigkeit!“ Arzt: „Aha. Hier, ich verschreibe Ihnen ein gutes Potenzmittel.“ Patient: „Hmmm. Davon soll ich einschlafen…?“ Arzt: „Nein. Aber das Wachbleiben wird dann für Sie wesentlich amüsanter…“
  91. Stürzt ein Mann zum Psychiater rein: „Herr Doktor, überall Schmetterlinge, lauter Schmetterlinge“ wedelt er mit den Armen. „Doch nicht alle zu mir rüber!“ wedelt der Doktor zurück.
  92. „Ein Glück, daß Sie endlich zur Untersuchung kommen, es war höchste Zeit!“ „Weiß ich, Herr Doktor, drei Tage vor dem Ersten wird überall das Geld knapp!“
  93. Ein Arzt hat einen neuen Computer, der anhand von Urin jede Krankheit feststellen kann.
    Nun kommt ein Mann, der sagt, er hat Schmerzen im rechten Arm. Die Urinprobe kommt in den Computer, und wenig später kommt unten ein Zettel heraus mit der Diagnose: „Sie haben einen Tennisarm.“ Der Arzt gibt dem Mann ein Rezept mit und einige Behandlungstips. Weil es nach einer Woche aber nicht besser ist, geht der Mann wieder zum Arzt. Die selbe Prozedur mit dem Computer- und wieder ist die Diagnose ‚Tennisarm‘! Nun denkt sich der Mann, ich werde dem Computer eins auswischen. Er läßt sich Urin von seiner Tochter und von seiner Frau geben. Diesen mischt er mit seinem und bringt das ganze wieder zum Arzt. Der Computer rattert einen Augenblick, dann kommt wie gehabt ein Papierstreifen heraus mit der Diagnose: „Ihre Tochter bekommt ein Kind, Ihre Frau hat ihre Tage. Und wenn Sie nicht aufhören zu onanieren, dann werden Sie Ihren Tennisarm nie los…“
  94. Ein Arzt läßt sich seine Garageneinfahrt neu pflastern. Als die Arbeiter fertig sind, streuen sie Sand auf die neu verlegten Steine, um die Fugen auszufüllen. Als der Arzt das sieht, geht er zu den Arbeitern und sagt: „Jetzt wird der Pfusch also mit Sand überdeckt, damit ihn keiner sieht.“
    Darauf antwortet ein Arbeiter: „Ja, das ist wohl die Gemeinsamkeit unserer Berufe…“
  95. „Herr Doktor, sie müssen mir helfen. Mein Schwiegervater wird langsam senil – er sitzt den ganzen Tag in der Badewanne und spielt mit einem Gummikrokodil.“ „Aber lassen Sie doch dem alten Mann dieses harmlose Vergnügen.“ „Nein, verdammt nochmal. Es ist mein Gummikrokodil!“
  96. „Sie haben eine sehr seltene, sehr ansteckende Krankheit. Wir müssen Sie auf die Isolierstation verlegen, und dort bekommen Sie nur Kartoffelpuffer und Spiegeleier zu essen.“
    „Werd‘ ich davon denn wieder gesund ?“
    „Nein, aber das ist das einzige, was sich unter der Tür durchschieben läßt.“
  97. „Wie die Operation verlaufen ist?“ stammelt der Chirurg leichenblaß:
    „Oh Gott, ich habe Obduktion verstanden.“
  98. Was ist Heuchelei ?
    Wenn einem der Arzt ‚Gute Besserung‘ wünscht.
  99. „Noch eine Behandlung, Herr Müller, dann haben wir es geschafft,“ meint der Arzt zu seinem Patienten. Erfreut meint dieser: „Ach, bin ich dann wieder gesund?“ „Quatsch, aber dann haben Sie mein Häuschen ganz allein bezahlt!“ 
  100. „Herr Doktor, mit mir ist etwas nicht in Ordnung!“ beschwert sich der zweiundneunzigjährige Herr Grünlich beim Psychiater. „Ich laufe dauernd hinter jungen Mädchen her!“ „Aber das ist doch ganz natürlich, Herr Grünlich!“ beruhigt ihn der Arzt. „Nun ja- aber ich kann mich nicht erinnern, weswegen!“
  101. Eine sehr attraktive junge Dame kommt in die Apotheke und sieht in der Ecke eine Waage stehen.
    Sie verlangt einen Groschen, wiegt sich und schreit entsetzt auf. Rasch verlangt sie noch einen Groschen, legt Mantel und Hut ab und wiegt sich von neuem. Sie zieht Schuhe und Pullover aus, nimmt den nächsten Groschen und betritt abermals die Waage. Da kommt der Apotheker, stellt sich neben sie und sagt: „Machen sie nur weiter, schönes Fraulein, ab jetzt geht es auf Kosten des Hauses.“
  102. Hausgeburt. Der Arzt geht ins Schlafzimmer, kommt nach kurzer Zeit wieder heraus und bittet den Ehemann um eine Zange. Er verschwindet, erscheint jedoch bald wieder, und verlangt Hammer und Meißel. Dem erbleichenden Ehemann wanken die Knie, doch der Arzt brummt nur: „Keine Sorge, ich krieg‘ nur meine verdammte Tasche nicht auf !“
  103. Liegt einer im Krankenhaus. Neben ihm liegt einer, der stöhnt und stöhnt, als ob er’s nicht mehr lange macht. Als die Schwester kommt, sagt er zu ihr: „Sagen Sie mal, können Sie den nicht in’s Sterbezimmer legen ?“ Darauf die Schwester: „Was meinen Sie, wo Sie hier liegen ?“
  104. Ernährungsbewusste Patientin: „Sind Fische gesund, Herr Doktor ?“ „Ich glaube schon, bei mir war jedenfalls noch keiner in Behandlung.“
  105. Die Dame kommt ehrfürchtig-aufgeregt zum berühmten Professor und fragt mit verschwörerischem Unterton: „Herr Professor, stimmt es, daß Warzen verschwinden, wenn man eine schwarze Katze bei Vollmond an einer Friedhofsmauer begräbt?“ „Der Professor kratzt sich den Bart und murmelt:
    „Hmmm…….
    Najjaaaa…….
    warum nicht……
    …………….. wenn die Warze auf der Katze war!“
  106. Am Morgen nach der ersten Nacht. Sie: „Was bist Du eigentlich von Beruf?“
    Er: „Anästhesist.“ Sie: „Dachte ich mir, ich hab´ überhaupt nichts gemerkt.“
  107. Was sind zwei Chirurgen vor einem EKG (ElektroKardioGramm)? Eine Doppelblindstudie…
  108. Der Patient kommt zum Arzt und ist wieder gesund. „Haben sie die Vorschrift genau befolgt?“
    „Ja, deshalb bin ich ja so schnell gesund geworden.“ „Was stand denn auf der Packung?“
    „Flasche stets fest verschlossen halten…“
  109. Eine Frau kommt zum Frauenarzt. „Guten Tag, Herr Doktor!“ „Ebenfalls einen guten Tag, Frau Schmidt. Ziehen Sie sich bitte aus!“ „Wo soll ich denn die Sachen hinlegen?“ „Dahin, wo meine liegen…“
  110. „Frau Simone, wenn Sie mich so anlachen, wünschte ich mir, dass Sie mich besuchen kommen.“ „Sie Schmeichler, Sie.“ „Nun ja, wie man es nimmt – ich bin Zahnarzt…“
  111. Der Arzt zum schwerreichen Patienten: „Ich werde Sie heilen. Und wenn es mich Ihr ganzes Vermögen kostet…“
  112. Neurotiker: Einer, der Luftschlösser baut. Psychotiker: Einer, der darin wohnt. Psychotherapeut: Derjenige, der die Miete kassiert…
  113. Doktor zum Patienten: „Sie sind sterbenskrank, und Ihnen verbleibt nicht mehr viel Zeit!“
    Patient: „Wieviel habe ich denn noch?“ Doktor: „Zehn.“ Patient: „Zehn was? Jahre, Monate, Wochen?“ Doktor: „Neun…“
  114. Zwei Männer sitzen nervös im Wartezimmer der Entbindungsstation eines Krankenhauses. Endlich kommt eine Schwester und geht auf einen von ihnen zu. „Ich gratuliere Ihnen, Sie haben einen Sohn bekommen!“ Darauf erhebt sich der andere und meint: „Entschuldigen Sie bitte, aber ich war vor ihm hier…“
  115. Frau zum Frauenarzt: „Herr Doktor ich habe starke Unterleibsschmerzen.“ „Lassen sie mal sehen… ganz klar – Sie haben zu wenig Sex. Aber ich kann Ihnen helfen.“ Der Arzt zieht seine Hose runter und besorgt es der Frau. Danach schickt er sie zu seinem Kollegen einen Raum weiter, der soll sich das auch noch mal anschauen. Der Kollege hat die selbe Diagnose und dieselbe Therapie. Auch dieser schickt sie zu seinem Kollegen ein Raum weiter, damit der sich das noch mal anschaut. Die dritte Diagnose lautet: „Ganz klar sie haben zu viel Sex!“ „Aber ihre Kollegen haben gesagt, ich hätte zu wenig Sex!“ „Ach junge Frau, hören sie doch nicht auf die Maler…“
  116. Ein Arzt hält die alljährliche Vorsorgeuntersuchung im Altersheim ab. Vom Zustand einer der Damen ist er restlos begeistert: „Ich muss schon sagen, die 70 Jahre sieht man Ihnen nicht an, fast alles so wie bei einer 20jährigen, einfach toll. Und wie klappt es mit dem Sex? Einmal im Jahr?“ „Aber, Herr Doktor.“ „Wie? Einmal im Monat?“ „…“ „Was? Eimal die Woche?“ „Herr Doktor, dreimal am Tag!“ Der Doktor sehr erstaunt: „Dann sind Sie ja eine Nymphomanin.“ „Was soll ich sein?“ „Eine Nymphomanin.“ „Herr Doktor, schreiben Sie mir das bitte auf, ich möchte das im Altersheim vorzeigen. Dort sagt man immer zu mir, ich wäre ne alte Sau…“
  117. „Herr Doktor, wohin bringen Sie mich denn?“ „Ins Leichenschauhaus.“ „Aber ich bin doch noch gar nicht tot!“ „Wir sind ja auch noch nicht da…“
  118. Ein dürrer Opa sitzt beim Arzt auf der Liege und zieht sich gerade sein Oberhemd wieder an. Der Arzt steht am Telefon und sagt: „Liebling, ich weiß, wo bald eine Wohnung frei wird…“
  119. Ein Mann ruft beim Arzt an: „Doktor, meine Frau hat eine lebende Maus geschluckt, was sollen wir tun?“ „Ich komme sofort, in der Zwischenzeit soll Ihre Frau den Mund weit offen lassen, und Sie halten ihr ein Stück Käse davor.“ Als der Arzt ankommt sieht er die Frau mit offenem Mund und den Mann, der eine Sardine davor hält. „Was soll das? Ich sagte doch ein Stück Käse, nicht eine Sardine.“ „Ich hab das schon recht verstanden, aber jetzt versuchen wir, die Katze wieder rauszulocken…“
  120. Nach einem Verkehrsunfall wird die Frau des Opfers ins Krankenhaus gerufen.
    „Doktor, wie geht’s meinem Mann?“ „Beruhigen Sie sich gute Frau, fast alle Verletzungen ihres Mannes sind in wenigen Tagen heilbar.“ „Was meinen Sie mit ‚fast alle Verletzungen‘?“
    „Naja, alle außer der Kopfverletzung, die war tödlich…“
  121. Fragt der Urologe: „Brennt’s beim Wasserlassen?“
    Antwort: „Angezündet hab ich’s noch nicht…“
  122. Kommt ein Mann zum Arzt und der sagt ihm:
    „Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Zuerst die schlechte: Sie haben Krebs.“
    Fragt der Mann sichtlich geschockt: „Und die gute?“ Sagt der Arzt: „Haben Sie meine scharfe Sprechstundenhilfe gesehen? Die hab ich gestern rumgekriegt…
  123. Kommt ein Mann in die Apotheke und sagt: „Ich hätte gerne eine Packung Acetylsalicylsäure.“ Darauf der Apotheker: „Sie meinen Aspirin?“ Der Mann: „Ja, genau, ich kann mir bloß dieses blöde Wort nie merken!“
    „Was sind sie von Beruf?“
    „Tschanartscht!“
  124. Ein Paar kommt zum Arzt:
    „Könnten Sie uns bitte beim Geschlechtsverkehr beobachten?“
    Der Arzt bejaht, kann aber nichts besonders feststellen. Ein paar Tage später ist das Paar wieder da. So geht das über einen ganzen Monat. Schließlich will der Arzt wissen, was sie eigentlich herausfinden wollen. „Nichts aber im Hotel zahlen wir 300 Mark und im Motel 150 für ein Zimmer. Bei ihnen zahlen wir 50 Mark und bekommen von der Krankenkasse außerdem noch 35 zurück…“ 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.